Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fahrräder Für Ghana

Bremen, Deutschland

Fahrräder Für Ghana

Fill 100x100 img 0140

Fahrräder für Ghana - Bildungschance für Kinder in Ghana Qualifizierungschance für Langzeitarbeitslose in Deutschland Verknüpfung von Qualifizierung für Langzeitarbeitslose (D) und Schaffung von Mobilität in strukturschwachen Gebieten (GH)

R. Nolle von WaBeQ gGmbHNachricht schreiben

Fahrräder für Ghana - Mobilität und Bildungschance
Die Waller Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft gGmbH ist im gesamten Stadtgebiet in Bremen tätig und hat das Ziel, Langzeitarbeitslosen einen Wiedereintritt ins Berufsleben zu ermöglichen.
Die WaBeQ ist gemeinnützig und betriebsähnlich strukturiert und akquiriert sinnvolle Arbeitsgegenstände, die an den Kenntnissen, Lebensumständen und Berufszielen der Menschen ansetzen.
Die WaBeQ besitzt eine eigene Fahrradwerkstatt mit Meistern, Anleitern und Auszubildenden. Maßnahmenteilnehmer/innen werden hier an die Zweiradtechnik herangeführt. Hier werden die eingesammelten und gespendeten Räder überprüft, instand gesetzt, verkehrssicher gemacht und lackiert.

In Ghana ist es keine Seltenheit, dass Schulkinder sehr lange Schulwege zu Fuß zurücklegen müssen. Distanzen von bis zu 5 Kilometern sind keine Seltenheit.
Meist sind die Menschen dort einfache Bauern, die nur eines ihrer Kinder zur Schule schicken können. Besonders die Jungs müssen oft zu Hause arbeiten und dürfen deshalb nicht zur Schule. Fahrräder können den Kindern einen regelmäßigen Schulbesuch ermöglichen.
Um die Strapazen, sowie den enormen Zeitaufwand, die durch die langen Schulwege entstehen, zu verringern, entstand die Idee des Fahrradprojektes.
Die Räder sollen nach Ghana verschifft werden. Ebenso wird Werkzeug und Ersatzmaterial mitgeliefert.
Es sollen an Schulen in Ghana Partnerschaften aufgebaut werden. Die Schulen bestimmen einen Fahrradwart, der sich um die Spendenräder kümmert.
Der Fahrradwart soll auch in Pflege und Wartung, sowie Reparatur der Räder eingearbeitet werden, um sich kurzfristig vor Ort eine Existenz aufzubauen.
Die Kinder erhalten ihr persönliches Schulfahrrad, welches sie in regelmäßigen Abständen vorzeigen müssen. So wird verhindert, dass die Räder schnell verkauft werden oder aus anderen Gründen verschwinden.
Es ist daher unser Ziel, dauerhafte Partnerschaften aufzubauen, Fahrradwerkstätten in den Schulen einzurichten und die Werkstätten ständig mit „Know How“, Ersatzteilen und Fahrrädern zu beliefern.
Das Projekt ist vor Ort den regionalen Königinnen und Königen, den Chiefs und den Lehrern / Schulleitern vorgestellt worden. Sie alle finden das Projekt großartig und hilfreich und haben Ihre volle Unterstützung zugesagt. Weitere Unterstützung erfahren wir durch den MoP (Member of Parlament) der Region, Hon.Samuel Ayeh-Paye. Der Direktor von Plan Ghana, Mr. Joseph Appiah, sowie der Regionalleiter von World Vision, Hilfsorganisationen vor Ort, die sich u.a. auch für den Ausbau und Erhalt von Schulen in ländlicher Region kümmern, haben sich als Kooperationspartner vor Ort angeboten und finden das Konzept sinnvoll und praktikabel. Diese Organisationen stehen auch für die Nachhaltigkeit dieses Projekts.
Jeder gespendete Euro kann uns bei der Realisierung des Projekts helfen.
Die WaBeQ ist gemeinnützig und kann Spendenquittungen ausstellen.