Deutschlands größte Spendenplattform

Kinderhospiz Löwenherz Syke

Syke, Deutschland

Das Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz in Syke bei Bremen nimmt Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit lebensverkürzend verlaufenden Krankheiten auf, bei denen eine Heilung nach aktuellem Stand der Medizin ausgeschlossen ist.

Rike T. von Kinderhospiz Löwenherz e.V.
Nachricht schreiben

Das Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz in Syke bei Bremen nimmt Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit lebensverkürzend verlaufenden Krankheiten auf, bei denen eine Heilung nach aktuellem Stand der Medizin ausgeschlossen ist. Zusätzlich bietet der Verein mit seinen ambulanten Kinderhospiz-Stützpunkten in Bremen und Niedersachsen betroffenen Familien Begleitung und Unterstützung an. 

Der Verein Kinderhospiz Löwenherz e.V. 
Der Verein Kinderhospiz Löwenherz e.V. wurde im Mai 1998 ins Leben gerufen. Er hat inzwischen rund 2000 Mitglieder. Zu seinen Aufgaben gehört es, die Finanzierung der stationären und ambulanten Kinder- und Jugendhospizarbeit sicherzustellen. Viele Ehrenamtliche engagieren sich bei der Arbeit im Verein und helfen unter anderem dabei mit, Spenden zu sammeln. Außerdem informieren sie die Bevölkerung über Angebote für unheilbar erkrankte Kinder und deren Familien. Zusätzlich ist der Verein Träger der ambulanten Löwenherz-Stützpunkte in Bremen, Braunschweig und Lingen sowie der Löwenherz-Akademie.

Das Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz
Kinder und Jugendliche mit einer unheilbaren und lebensverkürzenden Erkrankung erhalten im Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz gemeinsam mit ihrer Familie liebevolle und professionelle Pflege und Begleitung.
Im Löwenherz finden die Familien neben Geborgenheit und Zuwendung für das erkrankte Kind auch Zeit füreinander und Entspannung von ihrem anstrengenden Lebensalltag. Zusätzlich können sie sich mit anderen Betroffenen austauschen. Und manche stellen sich intensiv der Auseinandersetzung mit dem Sterben ihres Kindes.

Darum ist Löwenherz auf Ihre Spenden angewiesen
Die Betriebskosten für das Kinder- und Jugendhospiz werden etwa zur Hälfte über den Hospizpflegesatz der Krankenkassen gedeckt. Denn dieser Betrag stellt die medizinische und die pflegerische Versorgung sicher. Er reicht aber längst nicht aus, um die gesamten laufenden Kosten zu decken. Viele Zusatzangebote an Therapien und Begleitung für die erkrankten Kinder und ihre Familien sowie die Unterbringung der Eltern und Geschwister müssen teilweise über Spenden finanziert werden. Jährlich sind für den gesamten Betrieb des Kinder- und Jugendhospiz mehr als 2,2 Millionen Euro an Spendengeld notwendig. Für die ambulante Kinderhospizarbeit werden weitere 600.000 Euro pro Jahr benötigt. Löwenherz ist damit auf die Solidarität und die Unterstützung der Bevölkerung und der Wirtschaft angewiesen.

Stand: Februar 2021