Pflege von Gepardenwaisen

Ein Hilfsprojekt von „Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V.“ (B. Braun) in Otjiwarongo, Namibia

Meinungen: Entscheide, ob Du spenden solltest!
Diese Meinungen von Spendern und Kritikern helfen Dir bei der Entscheidung.

6 positive Meinungen
(Alle Spenden und Meinungen anzeigen)

  • S. Heß
    Box_big_thumb_positive
    S. Heßempfiehlt das Projekt vor mehr als 2 Jahren
    Weil den Geparden geholfen werden muss. Es gibt nur noch wenige dieser Art und jede Mühe und Unterstützung diese zu erhalten finde ich sehr sinnvoll und wunderbar. Ich selbst habe über DM Drogeriemarkt meine Paybackpunkte gespendet und drücke der AGA fest die Daumen dass die volle Finazierung des Projektes erreicht wird.
    Viele Grüße Stephanie Heß
  • Birgit F.
    Onsite.de
    Birgit F.empfiehlt das Projekt mit einem Vor-Ort-Bericht vor mehr als 3 Jahren
    Ich hatte das Glück Frau Dr. Laurie Marker bei einem Vortrag an der Uni kennenzulernen. Ein toller Fachvortrag und ein super Projekt. Bei einem Urlaub in Namibia konnte ich den CCF in der Nähe von Otjiwarongo besuchen und mich von der tollen Arbeit überzeugen. Wirklich beeindruckend, wie konstruktiv die vorgehen, um den vorherrschenden Mensch-Wildtier-Konflikt zu lösen. Die Herdenschutzhunde und die Farmerworkshops sind eine tolle Sache!!
    Ich konnte auch einige Geparde bei der Fütterung beobachten. Es sind so wundervolle Tiere! Und einen Geparden schnurren zu hören ist ein geniales Erlebnis. Weiter so, diese Tiere dürfen einfach nicht Aussterben....
  • Matthias B.
    Onsite.de
    Matthias B.empfiehlt das Projekt mit einem Vor-Ort-Bericht vor mehr als 3 Jahren
    Hallo,
    ich war im letzten Jahr zu Besuch beim CCF gewesen. Ich kann sagen, dass dort eine tolle Arbeit geleistet wird. Ich konnte an einer Fahrt zur Fütterung der Geparde teilnehmen. Die Haltung der Geparde ist wirklich so naturnah wie möglich. Die Gehege sind mehrere Hektar groß. Die drei kleinen Gepardenwaisen Soraya, Quasar und Phoenix habe ich auch gesehen. Die haben sich prächtig entwickelt, vorallem wenn man bedenkt, dass es ja Frühgeburten waren.
    Wenn man die Geparde so Nahe erlebt hat, ist es noch unbegreiflicher, dass sie einfach so abgeknallt werden. Das muss einfach aufhören.
    Der CCF und die AGA leisten hier echt eine tolle Arbeit. Bitter unterstützt das Projekt, es macht Sinn und das Geld kommt vor Ort auch an!
  • U. Mayer
    Box_big_thumb_positive
    U. Mayerempfiehlt das Projekt vor etwa 3 Jahren
    Ich habe das Projekt mehrere Tage besucht und eine kurze Dokumentation in meine Multivisionsshow "Namibiain 3D" eingebaut (http://www.namibia-show.de). Bei meinen Afrikanischen Abenden mit der Show sammle ich Gelder für unsere Kinderhilfsprojekte in Namibia sowie auch für das CCF-Projekt. Ein tollers Projekt für die Bewahrung der Tiergattungen auf der Welt.
  • Birgit F.
    Box_big_thumb_positive
    Birgit F.empfiehlt das Projekt vor mehr als 3 Jahren
    Da mich das Projekt vor Ort überzeugt hat, möchte ich gerne auch als Fürsprecher auftreten. Bitte helft, dass diese wundervollen Katzen nicht aussterben!!!
  • Matthias B.
    Box_big_thumb_positive
    Matthias B.empfiehlt das Projekt vor mehr als 3 Jahren
    Da ich das Projekt vor Ort besucht haben, möchte ich natürlich auch als auch Fürsprecher auftreten.
    Das Projekt macht wirklich Sinn und Geparde sind vom Aussterben bedroht.
    Es wäre schlimm, wenn das schnellste Landsäugetier einfach so aussterben würde.
    Also Bitte helft mit, diese faszinierenden Katzen zu schützen!

0 kritische Meinungen

Die betterplace-Community hat zu diesem Projekt nur Gutes zu sagen.