Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Obdachlosenhilfe Nachtcafé

Berlin, Deutschland

Obdachlosenhilfe Nachtcafé

Fill 100x100 original img 1539

Das Nachtcafé in St. Marien Kreuzberg entstand aus dem Bewusstsein, dass wir uns den Sorgen und Nöten obdachloser Menschen im Kiez nicht verschließen dürfen. Obdachlose bedürfen nicht nur im Winter, sondern auch im übrigen Jahr unserer Hilfe!

T. Gräbner von St. Marien (Liebfrauen) KreuzbergNachricht schreiben

"Obdachlosigkeit kennt keine Jahreszeit" - Das Nachtcafé der Kirchengemeinde St. Marien - Kreuzberg wird seit 1995 in den Monaten April, Mai und Juni sowie September und Oktober einmal wöchentlich im Pfarrsaal unserer Gemeinde für 20 obdachlose Frauen und Männer geöffnet. Im April, Mai oder im Oktober haben wir nicht selten in Berlin Nachttemperaturen um 0 Grad. Die Kältehilfe in Berlin endet jedoch in den allermeisten Projekten schon zum 31. März bzw. beginnt erst zum 01. November.
Als Nach-Sorgeprojekt für unsere Notübernachtung für Obdachlose im Winter, hilft das Nachtcafé die Beziehung und den Kontakt zu 'unseren' Obdachlosen auch über Frühjahr, Sommer und Herbst aufrecht zu erhalten und sie mit dem Nötigsten, wie z.B. Hygienehilfen zu versorgen. Im Juli und August erfolgt, nach je zehnmonatigem Engagement, eine kurze Pause. 
Das Nachtcafé versteht sich als Nothilfeprojekt für Obdachlose am Wrangelkiez, das Grundversorgungsangebote abdeckt. Neben Lebensmitteln, hygienisch-sanitären und einfachen medizinische Hilfen, sowie Schlafmöglichkeiten werden Möglichkeiten sozialer Beratung angeboten. Das Nachtcafé entstand aus dem Bewusstsein, dass wir uns als Gemeinde den Sorgen und Nöten obdachloser Menschen vor Ort auch im Frühjahr, Sommer und Herbst nicht verschließen dürfen. 
Die Gemeinde konnte in den Projekten Nachtcafé im Frühjahr, Sommer, Herbst und im Winter in der Notübernachtung bis heute etwa 35.000 Einzelübernachtungen für bedürftige Frauen und Männer organisieren. 
Durch kontinuierliche Hilfe gelingt es Obdachlosen, in teilweise langen Lernprozessen, eine neue Lebensperspektive zu finden. Mithin ist es durch die bestehende Vernetzung mit einer Einrichtung des Betreuten Wohnens möglich, unmittelbar und zeitnah betreute Wohnmöglichkeiten zu vermitteln. 
In den letzten Jahren wurde zudem das Hilfs- und Beratungsangebot unseres Nachtcafés ständig und zunehmend von sog. Stadtarmen nachgefragt. Obwohl unser Angebot primär durch Hilfsangebote für Obdachlose gekennzeichnet ist, versuchen wir diesem Bedarf mit professionellen Hilfsangeboten zu begegnen und entsprechende Hilfen zu Vermitteln. 
In 2014 war es dank der Unterstützung der Caritas und durch Spenden möglich, unser Nachtcafé durchzuführen. Die Folgen unserer Arbeit waren im Wrangelkiez deutlich spürbar. 
Viele der sog. Stadtarmen nahmen unser Beratungsangebot war (z.Bsp. in Mietfragen, Stromrechnungen oder sozialhilferechtliche - SGB - Beratung). Unsere Möglichkeiten, zu einer zeitnahen Integration Obdachloser in eine Einrichtung betreuten Wohnens, konnten genutzt werden.
Unser Nachtcafé ist ein Angebot, das Obdachlosen den Weg zu einer anderen Lebensperspektive gezeigt hat und fester Anlaufpunkt für Hilfesuchende im Wrangelkiez.

Bitte helft uns zu helfen!