Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert Projeto Crescer - Projekt Wachsen

Lauro de Freitas, Brasilien

Finanziert Projeto Crescer - Projekt Wachsen

Fill 100x100 original bew bild cs 2009 sm

Villa Social e.V. unterstützt seit 2004 das Projeto Crescer, eine gemeinnützige Kindertagesstätte und Schule für 100 Kinder in einem Armenviertel nahe Salvador da Bahia, Brasilien. Unser Prinzip: 100% der Spenden kommen den Kindern zugute.

C. Schmalz von Villa Social e.V.Nachricht schreiben

„Ich bin wichtig – mein Leben ist wichtig!“ Das ist der Leitspruch des Projeto Crescer, mit dem die Kinder lernen sollen, Selbstbewusstsein zu entwickeln. Mit Hilfe von Villa Social e.V. gibt das Projeto inzwischen über 100 Kindern aus einem der unverändert armen Stadtteilen „Lagoa dos Patos“ in Lauro de Freitas bei Salvador da Bahia die Möglichkeit, in einer sicheren Umgebung zu essen, zu spielen und zu lernen. Sie können dadurch den Weg aus Armut und Kriminalität durchbrechen und die Grundlagen für ein normales Leben legen.

Genauer bedeutet das Projeto Crescer für die Kinder:

Sicherheit:
Das Projeto Crescer bedeutet in seinem unverändert von (Drogen-)Kriminalität und Prostitution geprägten Umfeld zunächst vor allem Sicherheit für die Kinder. Das bewachte Areal mitten in Lagoa dos Patos (auch Lagoa dos Ratos – See der Ratten genannt) ist wie ein kleiner Leuchtturm und bietet derzeit über 100 Kindern einen beschützten Raum.
Hygiene:
Fliessendes Wasser, Zähneputzen, Haarewaschen – dies sind hygienische Grundanforderungen, die vielen der Kinder zu Hause fehlen. Im Projeto Crescer gehört das dazu. Wichtigste Inhalte rund um Hygiene und Sexualität werden auch den Eltern vermittelt.
Ernährung:
Es heisst, ein voller Bauch studiert nicht gerne. Mit leerem geht es aber gar nicht. So bekommen die Kinder im Projeto Crescer eine ausgewogene Ernährung. Zwei Köchinnen sorgen jeden Tag für das leibliche Wohl. Lokale Firmen stellen regelmässig Lebensmittel umsonst oder besonders kostengünstig für das Projeto zur Verfügung. Für viele der Kinder ist eine gesunde Mahlzeit zum Sattwerden nach wie vor etwas Besonderes. Im Projeto ist es selbstverständlich.

Bildung:
Im Projeto Crescer sorgt die Leitung für die Zusammenstellung des Bildungsprogramms. Grundlegende Ausbildungsinhalte (Lesen, Schreiben, Rechnen) werden durch Musik, Theater, Sport ergänzt. Die ältesten Kinder werden in der Berufsvorbereitung durch Computerunterricht unterstützt.
Seminare für die Eltern über die Bedeutung der Bildung für die Kinder runden das Programm ab.
Kindheit:
Spielen und Spass haben sowie voneinander lernen und respektvoll miteinander umzugehen gehören zur Entwicklung in der Kindheit auch dazu. Im Projeto Crescer ist für all dies Raum. Und für kleine Sorgen haben die Betreuerinnen vor Ort ein offenes Ohr und Herz. Manches Kind erfährt hier erst, wie schön es sein kann, Kind zu sein.