Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

psychische Betreuung von Kindern, Jugendl., Eltern

Fill 100x100 original martina leonhardt mit klienten

PRO soziale Alles unter einem Dach e.V., Pro soziale, Pro, Psychisch Kranke bzw. psychisch Belaste werden beraten, begleitet bis zum Beginn einer ambulanten bzw. stat. Therapie oder aber bis zur Problemlösung mit Behörden bzw. Ämtern

M. Leonhardt von PRO soziale Alles unter einem Dach e.V.Nachricht schreiben

Idee und Aufgabe des Vereins ist es, Menschen mit psychischen und sozialen Problemen zu unterstützen und ein Stück auf ihrem Weg zur Wiederherstellung, Stabilisierung oder Besserung ihrer Gesundheit und Lebensqualität zu begleiten.
Gerade im ländlichen Raum ist die psychotherapeutische Versorgung nicht immer gewährleistet, so auch im Landkreis Holzminden. Im Oktober 2011 beträgt die Wartezeit auf ein therapeutisches Erstgespräch 15,9 Wochen laut der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen. Eine Anlaufstelle für eine möglichst frühe Hilfestellung und für die Überbrückung teilweise monatelanger Wartezeiten bis zu einem Therapieplatz fehlt. Die zahlreichen Kontakte und der rege Informationsaustausch der ehrenamtlich tätigen Vereinsmitglieder zu den verschiedenen Institutionen im Landkreis Holzminden belegen, dass es dringend notwendig ist, eine niedrigschwellige „Clearingstelle“ einzurichten. Hier sollen die möglichen Ursachen für eine mangelnde Tagesstruktur, Leistungseinschränkungen oder diagnostizierbare seelische Erkrankungen dokumentiert und ein angemessener Umgang damit gemeinsam erarbeitet und begleitet werden. Der hohe Bedarf und die starke Nachfrage haben den Verein geradezu überrollt.
Schon kurz nach der Gründung des Vereins (Februar 2011), gab es rund 20 Klienten zu betreuen. Im Mai 2011 fand dann die Einweihung der mittlerweile angemieteten Räume in Bevern statt. Zu dem Zeitpunkt war die Zahl der Klienten schon auf 54 angestiegen.
Die Miete und Unterhaltung des Büros mit zwei Beratungsräumen, einem Raum für die Verwaltung und einer Teeküche finanzierte der Verein bis Ende des Jahres 2012 aus Spenden und Zuschüssen.
Die bisherige hohe Nachfrage (momentan 147 Klienten), die weiterhin zu erwartenden Klienten-Zahlen und die hierfür erforderlichen personellen Kapazitäten erfordern eine Professionalisierung. Somit wird der Verein auch in der Zukunft auf Beihilfen und Spenden angewiesen sein.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten