Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Amani Kinderdorf Hilfe für Aidswaisen in Afrika

Iringa, Tansania

Amani Kinderdorf Hilfe für Aidswaisen in Afrika

Fill 100x100 original m schmidt

Wir geben Aidswaisen in Tansania ein Zuhause und eine Ausbildung, um sie so auf ihr späteres Leben vorzubereiten. Die Leitung der beiden Kinderdörfer in Kilolo und Kitwiru ist in tansanischen Händen.

M. Schmidt von Amani Kinderdorf e.V.Nachricht schreiben

Etwa zehn Prozent der tansanischen Bevölkerung sind HIV-infiziert, mit steigender Tendenz. Momentan sind ungefähr eine Million Kinder Waisen. Normalerweise übernimmt die Großfamilie die Versorgung, aber wenn sich z.B. Großeltern um die Kinder mehrerer verstorbener Söhne und Töchter zu kümmern haben, sind sie damit überfordert. Dann treten wir ein!

Wir übernehmen die Verantwortung für die Kinder, solange bis sie ihre Schul- oder Berufsausbildung abgeschlossen haben. Die kleinen Kinder besuchen unseren eigenen Kindergarten. Die Älteren gehen in die Schulen der Umgebung und erhalten zusätzlichen Unterricht im Kinderdorf. Einige Mädchen und Jungen sind auf Internatsschulen und werden von uns weiterhin unterstützt; ihre Ferien verbringen sie im Kinderdorf. Besonders begabten Mädchen und Jungen ermöglichen wir sogar ein Universitätsstudium.

Innerhalb eines Kinderhauses leben die Kinder wie in einer Großfamilie zusammen. Außer der zusätzlichen schulischen Förderung werden die Kinder auch pädagogisch betreut. Die Erziehung liegt in der Verantwortung der Hausmütter; die jeweilige Dorfleiterin trifft sich regelmäßig mit ihnen, um sich über den Entwicklungsfortschritt, aber auch über die individuellen Probleme der Kinder zu besprechen. Für jedes Kind entsteht zu diesem Zweck eine eigene Akte, die ihm im Laufe der Jahre seine "eigene Geschichte" verleiht.
Unsere Dörfer wachsen langsam, aber nachhaltig. So werden neue Kinder erst aufgenommen, wenn der Unterhalt der bereits im Dorf lebenden Kinder vollständig und sicher durch Patenschaften und Spenden finanziert ist.

Neben den tansanischen Angestellten, die sich um die Kinder, Organisation, Anbau von Gemüse und Obst und die vielen anderen im Dorf anfallenden Arbeiten kümmern, wird das Projekt von einer Vielzahl ehrenamtlicher Mitarbeiter in Deutschland unterstützt.

Außer den Kindern im Dorf profitieren auch die Menschen in der Umgebung. Dies geschieht unter anderem durch die Schreinerei des Kinderdorfes in Kilolo oder durch vom Verein unterstützte Schulen.
In der Schreinerei werden in Lohnarbeit Bretter und Bohlen bearbeitet, Fenster und Türen gefertigt sowie Möbel für den Bedarf des Kinderdorfs hergestellt und Reparaturen im Kinderdorf erledigt. Neben tansanischen Angestellten leisten zwei deutsche Schreiner hier ihren Freiwilligendienst.
Die örtlichen Schulen werden durch Sachspenden und junge Freiwillige, die dort Mangelfächer unterrichten, unterstützt.
Aufgrund steigender Lebenshaltungskosten steigen auch die Ausgaben der Kinderdörfer, und es wird schwerer, die Mittel für den Unterhalt weiterer Kinder zu finden.
Es gibt jedoch sehr viele Waisenkinder in der Gegend, weshalb wir Ihre Unterstützung brauchen, um weitere Kinder aufnehmen zu können und den bereits unterstützten Kindern eine Ausbildung zu bieten.
Für weitere Fragen sind Sie herzlich eingeladen, die Funktionen von betterplace.org zu nutzen oder unsere Homepage unter www.amani-kinderdorf.de zu besuchen.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten