Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Craft 2.0 Media-Peers:Medienberatung & Training durch Jugendliche

Berlin, Deutschland

Craft 2.0 Media-Peers:Medienberatung & Training durch Jugendliche

Fill 100x100 original bild evi2010

Craft 2.0 Media-Peers: Jugendliche werden trainiert,um Kindern und Jugendlichen einen verantwortungsvollen, kreativen Umgang mit Medien beizubringen.

E. Lischke von Netzwerk-Zukunft, Ges. für Zukunftsgestaltung e.V.Nachricht schreiben

20-30 Jugendliche werden befähigt, an Schulen und Jugendeinrichtungen als Medienberatende und -trainer/innen für Kinder- und Jugendliche aktiv zu werden, ggf. auch Internetseiten zu moderieren .
Hierzu erhalten sie eine dreistufige Ausbildung:
1) Jugend-Medienberatung;
2) Jugend-Medientrainer/in A: Jugendmedienschutz mit comp@ss;
3) Jugend-Medientrainer/in B: Kulturelle Medienbildung mit comp@ss.
Die Peergruppen sollen für den Einsatz an mindestens 3 -6 Bildungsorten, d.h. Tandems aus Schulen und Jugendeinrichtungen, geschult werden.
Zwischen den Weiterbildungstagen finden vierteljährliche Praxisphasen mit monatlichen von Fachkräften angeleiteten Netzwerktreffen statt.
Das Projekt erweitert das im vergangen Jahr geförderte Projekts „C.R.A.F.T 2.0 mit dem Medienführerschein comp@ss“ um Peer-Ansätze.
3 Peergruppen an unterschiedlichen Bildungsorten werden von je einer medienpädagogischen Fachkraft geschult. Sie entwickeln mit dieser und der Unterstützung von je ein bis zwei Fachkräften der Bildungseinrichtungen als Ansprechpartner vor Ort zunehmend eigene Angebote. Sie werden befähigt Kinder- und Jugendliche, z.T. auch Erwachsen hinsichtlich ihrer Mediennutzung zu beraten und nach und nach den comp@ss Medienführerschein bei Kindern- und Jugendlichen abzunehmen.
Ziel ist, im ersten Projekt-Jahr bereits 120 Angebotsstunden durch die jugendlichen Peers zu erbringen. Die Peers erhalten dafür von den Projektpartnern eine kleine Aufwandsentschädigung als „Taschengeld“
Das Projekt fördert Partizipation und den potentiellen Nachwuchs für comp@ss-Medientrainer als auch IT-Berufe generell, es fördert Teamwork und sensibilisiert gegen Missbräuche, z.B. im Urheberrecht, Datenschutz oder Cybermobbing. Es verdeutlicht Fähigkeiten von Jugendlichen im Bereich der kreativen Mediengestaltung und im Web 2.0. Jugendliche übernehmen Verantwortung in einer medial geprägten Demokratie, erwerben berufsrelevante Fähigkeiten und erhalten nicht zuletzt für ihre Aufwände ein kleine Entschädigung.
Unser Vorhaben setzt auf Partizipation, Niedrigschwelligkeit und Inklusion. Das Web 2.0 ist ohne Partizipation nicht denkbar. Die Jugendlichen selbst sind hier immer „vorne“ dran. Peers können nicht nur anderen Kinder- und Jugendlichen, sondern auch Fachkräften besonders gut Hilfestellung und Anregungen geben. Durch den Peeransatz, kurze, sehr praktisch orientiert Inputphasen und längere Praxisphasen wird es auch bildungsfernen Jugendlichen ermöglicht, Medienberater und -trainer/in zu werden.
Die Verstärkung von Partizipationsansätzen fördert Erfahrungen von Selbstwirksamkeit für die Jugendlichen, Innovationen und am Bedarf orientierte Schulungskonzepte für die beteiligten Einrichtungen und Fachkräfte.

Teilnehmerstunden
1.) Peerschulung: Angebotsstunden gesamt: 309 Stunden
=1545 Teilnehmerstunden (Minimum)
2.) Teil 2 des Projekts CRAFT 2.0 - Workshops für Schulen:
Angebotsstunden gesamt: ca. 195 Stunden;
= 975 Teilnehmerstunden (Minimum)

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten