Deutschlands größte Spendenplattform

Samstags im Jugendgefängnis Itaguá

Ein Projekt von Schönstatt-Patres International e.V.
in Itaguá, Paraguay

Samstag für Samstag gehen ein Priester, Jugendliche, Ehepaare, Männer und Frauen ins Jugendgefängnis in Itaguá in Paraguay, um die dort inhaftierten Jugendlichen zwischen 14-18 Jahren zu besuchen, ihnen einen Snack zu bringen, zuzuhören und zu helfen

M. Fischer
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Samstag für Samstag gehen ein Priester, Jugendliche, Ehepaare, Männer und Frauen ins Jugendgefängnis in Itaguá in Paraguay, um die dort inhaftierten Jugendlichen zwischen 14-18 Jahren zu besuchen, ihnen einen Snack zu bringen, zuzuhören und zu helfen. Alles ehrenamtlich. Doch Kakao, Empanadas, Softdrinks oder Sandwiches kosten Geld, und der Hunger ist oft groß. Wir möchten diese tollen Menschen bei Kauf der Lebensmittel für die über 100 Jungen unterstützen.

Cristy Santacruz geht seit 2016 jeden Samstag dorthin. Sie erzählt: " Seit ich 2016 die Aufgabe übernommen habe, jeden Samstag das Jugendgefängnis Itauguá und den halboffenen Vollzug La Esperanza für Kinder und Jugendliche, die mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind, zu besuchen, habe ich Hunderte von Geschichten gehört, die alle eines gemeinsam haben: Die Familie oder das Fehlen einer solchen. 
 
Vor ein paar Wochen habe ich Pepito getroffen, er war größer geworden und hatte schon fast einen Bart. Als ich ihn das erste Mal sah, war er gerade 14 Jahre alt geworden, jetzt wird er bald 18 und es ist sein fünfter Gefängnisaufenthalt.

Während wir uns unterhielten, kam eine Frau aus dem Samstagsbesuch vorbei, er rief laut und ging hinüber, um mit ihr zu sprechen. Als er zurückkam, fragte ich ihn, wer sie sei, und er sagte mir, sie sei eine Nachbarin. Ich fragte ihn, ob seine Familie ihn schon besucht habe, und er antwortete: "Jetzt werden sie herausfinden, dass ich hier bin, meine Nachbarin wird es ihnen sagen".

Als ich ihn fragte, warum er noch nicht mit seiner Mutter gesprochen hatte, wich er mir zunächst aus und sagte mir, dass er sie nicht belästigen wolle. Als ich darauf bestand, sagte er mir, dass er wirklich nicht wolle, dass sie es erfährt, dass sie trinkt und wenn sie trinkt, wird sie gewalttätig und das sei einer der Gründe, warum er oft von zu Hause wegläuft.

Die meiste Zeit ihrer Kindheit verbrachte er auf der Straße und einen Teil davon eben im Gefängnis.  
Dies ist nur eine der vielen Geschichten, die wir Samstag für Samstag hören, wenn sie uns im Vertrauen erzählen, was sie dazu gebracht hat, Drogen zu nehmen und dann Straftaten begehen zu müssen, um mehr Drogen zu bekommen."
In Paraguay ist das Essen, das gemeinsame Essen, sehr wichtig, um in Kontakt zu kommen und Vertrauen aufzubauen. Darum ist der Snack am Samstag so unwahrscheinlich wichtig - nicht nur wegen dem Hunger, den viele der Jugendlichen im Gefängnis leiden.


Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisationen
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)

Samstag für Samstag gehen ein Priester, Jugendliche, Ehepaare, Männer und Frauen ins Jugendgefängnis in Itaguá in Paraguay, um die dort inhaftierten Jugendlichen zwischen 14-18 Jahren zu besuchen, ihnen einen Snack zu bringen, zuzuhören und zu helfen

Über das Projekt

Was genau benötigt wird

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisationen
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)