Babysimmulator

Ein Hilfsprojekt von „Diakonisches Werk Trier“ (A. Lips) in Trier, Deutschland

Dieses Projekt kann zur Zeit keine Spenden empfangen. Bitte versuche es morgen wieder oder frage beim Verantwortlichen des Projektes nach.

A. Lips (verantwortlich)

A. Lips
Unsere Projektnummer: 10914 - SBS-Babysimulationsmodell (SBS = Shaken Baby Syndrom)

Mitte November des vergangenen Jahres ist in Braunschweig ein sechs Monate altes Baby geschüttelt worden. Es starb an seinen schweren Verletzungen.
Die Zahl der schütteltraumatisierten Säuglinge und Kleinkinder wird in Deutschland auf 100 - 400 pro Jahr geschätzt; die Dunkelziffer ist hoch.
25 % dieser Kinder sterben an schweren Kopfverletzungen; die anderen erleiden Hirnschädigungen, die lebenslange Beeinträchtigungen oder Behinderungen zur Folge haben. Untröstliches Schreien des Babys ist fast immer der
Anlass, dass Eltern oder Betreuer – unabhängig von Alter oder Bildung – ratlos sind und das Baby schütteln, in der Hoffnung, dass es ruhig wird.

Doch schon durch leichtes Schütteln kann zu schweren Verletzungen des empfindlichen Gehirns kommen, die nicht selten zu bleibenden Schäden führen.

Um zu demonstrieren, welche Auswirkungen das Schütteln auf das Babygehirn haben kann, wurde dieser Babysimulator entwickelt.

Den Simulator werden wir unterstützend in der Aufklärungsarbeit und bei Präventionsprojekten nutzen.

Weiter informieren:

Unternehmenspartner:

  • Logo Trierischer Volksfreund

Dieses Projekt findest Du auch hier:

  • Client banner 620x140

Ort: Trier, Deutschland

Weiterlesen
Fragen & Antworten werden geladen …
↕ Platform Admins: