Deutschlands größte Spendenplattform

Amsterdam - eine Beziehungsreise

Ein Projekt von glassbooth e.V.
in Essen, Deutschland

Das Stück Amsterdam erzählt die Geschichte eines Paares, das am Ende seiner Beziehung steht. Doch plötzlich tritt ein mysteriöser Schamane in das Leben der Getrennten - es beginnt eine Reise in die Vergangenheit und über die Komfortzone hinaus.

Jens Dornheim
Nachricht schreiben

Über das Projekt

"Amsterdam" ist das neue Stück des freien Theater glassbooth. Verfasst wurde es von Januar bis Juni 2021 von Jens Dornheim und Dominik Hertrich; nun wird das Stück für die Bühne umgesetzt. Die Uraufführung wird am 28.05.2022 um 20 Uhr im AmVieh-Theater Essen gezeigt. Mit ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit unseres Teams und die Inszenierung. Wir möchten die Produktion so gut wie möglich gestalten. Jede Spende hilft, die Rahmenbedingungen für die Inszenierung zu verbessern. Alle gespendeten Gelder fließen direkt an die beteiligten Künstler*innen. 

Der Verein Theater glassbooth e.V. 
Theater glassbooth ist ein gemeinnütziger Essener Theaterverein, der seit 2003 jährlich neue Stücke produziert. Das Ensemble wird jeweils projektbezogen zusammengestellt; das gewachsene Netzwerk umfasst rund 100 Künstler*innen aus dem Ruhrgebiet und NRW. Anliegen des Theaters ist es, den Einblick in die menschliche Psyche und Gesellschaft theatral zu erforschen. Die Verschränkung der Inszenierungen mit dem Medium Film ist dabei typisches Charakteristikum in Ästhetik, Inhalt und Narration – mit einer oft abgründig schwarzhumorigen Textauswahl.

Beteiligte Künstler*innen 
An der neuen Inszenierung arbeiten neun Künstler und Künstlerinnen: 
Regie: Dominik Hertrich, Spiel: Julie Stearns, Jens Dornheim, Mira Kohli, Alexander Welp, Bühne & Kostüm: Gesa Gröning, Grafikdesign: Mira Kohli, Film: bs-films Stefan Bahl & Dirk Gerigk, Fotos: Uwe Faltermeier, Text: Jens Dornheim & Dominik Hertrich

Das neue Stück: Amsterdam - eine Beziehungsreise 
A und B stehen vor dem Scherbenhaufen ihrer Beziehung. Ein letztes Mal werden Fotos aus der Vergangenheit betrachtet, die Gläser erhoben auf die erlebte Zeit. Als das gemeinsame Lied erklingt, tritt plötzlich ein mysteriöser Schamane ins Leben der Getrennten, der mehr zu wissen scheint, als A und B sich eingestehen wollen. Inspiriert von seinen Vorausdeutungen beginnt eine Reise in die Vergangenheit. In Erinnerungsfetzen erleben sie ihre Beziehung noch einmal neu – das Geständnis auf dem Jahrmarkt, das Gespräch beim Therapeuten, der Rosenkrieg im Restaurant – und doch scheint diesmal alles anders zu sein, als es damals war. Traum oder Wirklichkeit? Als A und B vor der Wahl stehen, zeigt sich das Spiegelbild ihrer Wahrheit – und der Blick in ihr unabwendbares Schicksal…

Das neue Stück von Theater glassbooth beschäftigt sich mit den alltäglichen Fragestellungen und Herausforderungen von Menschen in Beziehungen: Die Liebe und das Scheitern, das Streben nach Glück, die Hoffnung und der Versuch, Verantwortung füreinander zu übernehmen. Die Figuren A und B hinterfragen klassische Beziehungsmuster; sie suchen (neue) Möglichkeiten des Zusammenseins, auch an der Schmerzgrenze und über die Komfortzone hinaus. Dabei begleiten wir sie auf eine teils surreale Reise – Flucht, Verdrängung, Bewusstseinserweiterung – wie auf einem Trip nach Amsterdam, von dem wohl jeder seine eigene Geschichte zu erzählen hat.

Vorstellungen 
28.05., 29.05., 04.06., 05.06. AmVieh-Theater Essen, 08.06. Kulturraum "die flora" Gelsenkirchen 

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisation
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)

Das Stück Amsterdam erzählt die Geschichte eines Paares, das am Ende seiner Beziehung steht. Doch plötzlich tritt ein mysteriöser Schamane in das Leben der Getrennten - es beginnt eine Reise in die Vergangenheit und über die Komfortzone hinaus.

Über das Projekt

Jens Dornheim Nachricht schreiben

Was genau benötigt wird

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisation
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)