Deutschlands größte Spendenplattform

400 Büsche und Werkzeug - Naturkindergarten Wildkitz Hagelloch Tübingen

Ein Projekt von Wildkitz Hagelloch e.V.
in Tübingen, Deutschland

Der Naturkindergarten Wildkitz Hagelloch liegt direkt an einem lebhaften Radweg. Durch die Unfallkasse wird eine ca. 150m lange Abgrenzung vorgeschrieben. Aus naturschutzrechtlichen Gründen ist nur eine kostenintensive grüne Hecke möglich.

Sarah Gehrke
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Eine hoch engagierte Elterninitiative führte dazu, dass aus einer Idee schnell Wirklichkeit wurde. 

Am 28. Juni 2021 haben wir - Sarah Gehrke, Victoria Wozar und Dr. Elena Groß - die drei Wildkitzmamas, uns zusammengetan und entschieden das Herzensprojekt Naturkindergarten in Tübingen Hagelloch ins Leben zu rufen. Einerseits aus der Not heraus, da der Betreuungsbedarf unserer jüngsten Kinder nicht gedeckt werden konnte, andererseits da Hagelloch ein Ort ist, der für ein solches Vorhaben wie geschaffen ist. Zur einen Seite lehnt sich der Ort an den Naturpark Schönbuch an, auf der anderen Seite blickt man auf den eckigen Rücken der Schwäbischen Alb. Von jedem Haus braucht man nur ein paar Minuten um in den Wald zu kommen. 

Die Ortsgemeinde unterstützte das Projekt in jeder Hinsicht. Die Stadt Tübingen stellte die finanzielle Unterstützung mit einem Startkapital für die Erstausstattung inklusive Bauwagen sicher. Der Kindergarten mit 20 Plätzen konnte am 14.02.2022 starten. Momentan nutzen die Kinder einen Raum im Rathaus Hagelloch als Schutzraum. Wenn es nicht gerade stürmt, sind sie aber meist auf dem Kindergartengelände, Waldgelände oder auf den Bauernhöfen des Ortes unterwegs. 

Das Gelände des Kindergartens befindet sich auf einem Wiesengrundstück im Rosenäcker, kurz unterhalb von Hagelloch und direkt an dem viel befahrenen Fahrradweg zwischen Hagelloch und Tübingen. Der Bauwagen, der als Schutzraum auf dem Kindergartengelände stehen wird, ist bereits in Produktion. Er wird schon sehnlichst erwartet und im Laufe des Aprils fertiggestellt. 

Die Vorgabe der Unfallkasse ist, dass das Gelände an drei Seiten für die Kinder deutlich abgegrenzt sein sollte, um Unfälle auf dem Radweg zu verhindern. Die Vorgabe der Naturschutzbehörde ist, dass aus naturschutzrechtlichen Gründen kein Zaun aufgestellt werden darf, sondern dass das Gelände durch eine Hecke mit ausschließlich heimischen Pflanzen abgegrenzt wird. Dies stellt uns vor eine neue Herausforderung - sowohl personell als auch finanziell. 

Die Hecke soll im frühen Frühling oder im Herbst ausgepflanzt werden. Zu den nicht giftigen, heimischen Wildbüschen gehören beispielsweise: Hainbuche, Johannisbeere, Holunder, Wildapfel, Wildbirne oder Feldahorn.  Die Länge der Hecke wird circa 150 m betragen, dies entspricht 400 bis 450 einzelnen Pflanzen. Für die Umsetzung wird eine regionale Baumschule beauftragt, wodurch zusätzlich zum Preis der Pflanzen Kosten für circa 40 Arbeitsstunden von Fachleuten entstehen. Natürlich benötigen wir auch Wrkzeug um die Büsche danach zu pflegen. Auf der Suche nach finanzieller Unterstützung sind wir auf die WirWunder-Plattform gestoßen. Mit Eurer Hilfe können wir für die Wildkitz-Kinder einen schönen und sicheren Ort erschaffen, umringt von heimischen Wildsträuchern.

Herzlichst
Euere Wildkitzmamas 

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisation
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)

Der Naturkindergarten Wildkitz Hagelloch liegt direkt an einem lebhaften Radweg. Durch die Unfallkasse wird eine ca. 150m lange Abgrenzung vorgeschrieben. Aus naturschutzrechtlichen Gründen ist nur eine kostenintensive grüne Hecke möglich.

Über das Projekt

Sarah Gehrke Nachricht schreiben

Was genau benötigt wird

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisation
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)