Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert Projektwoche: "Energieautarkes Klassenzimmer"

Berlin, Deutschland

Finanziert Projektwoche: "Energieautarkes Klassenzimmer"

Fill 100x100 original hg1002

Neuartige, übertragbare Projektwoche zum Thema Nachhaltigkeit mit Wirklichkeitsbezug! Schüler bauen Technologien, um ihren Klassenraum energieautark zu gestalten. In Theorie und Praxis erwerben sie unterschiedliche Fächerinhalte und Fachkompetenzen.

M. Haastert von ZERI-Germany e.V.Nachricht schreiben

Hätten Sie sich in Ihrer Schulzeit nicht auch spannende Projekte mit Praxisbezug gewünscht – ohne langweiliges Auswendiglernen und Frontalunterricht? Schüler sind unsere treibende Kraft in der Zukunft. In unserer neuartigen, übertragbaren und fächerübergreifenden Projektwoche motivieren wir von der Non-Profit-Organisation ZERI zusammen mit der Evangelischen Schule Berlin Zentrum (ESBZ) die Schüler zu eigenständigem und gegenseitigem Lernen mit Wirklichkeitsbezug.

Die Projektwoche wird Ende September 2012 statt finden. In Verknüpfung von Theorie und Praxis werden die Schüler für Nachhaltigkeit und Energieverbrauch sensibilisiert. Später vertiefen sie ihr Wissen in einem der vier folgenden Spezialgebiete: Wasser & Pflanzen, Klima, Sonne und Wind.
Als Höhepunkt nach dieser anfänglichen Theorie und Experimenten bauen die Schüler selber innovative Technologien, um ihren Klassenraum energieautark zu gestalten. Dabei lernen sie über Fachleute auch damit verbundene Berufe kennen. Das inspiriert nicht nur die Schüler, weckt ihre Kreativität und lässt sie die Scheu vor der Marke Eigenbau verlieren. Auch profitieren die Schulen, die üblicherweise viel mehr Energie als andere öffentliche Gebäude verbrauchen.

Die Schüler der Verbundsklasse 4 aus den Jahrgangsstufen 7-9 der Evangelischen Schule Berlin Zentrum (ESBZ) (http://www.ev-schule-zentrum.de/) sind bereits sehr gespannt auf das Pilotprojekt an der ESBZ, das wir im Anschluss auf andere Schulen übertragbar machen wollen. Um dies durchzuführen, benötigen sie für die verschiedenen Bauvorhaben jedoch noch finanzielle Mittel für Material.

Wer profitiert:
Die Schüler, die Schule und andere Schulen (da das Projekt als übertragbares Paket konzipiert wird)

Beteiligte Personen:
zwei Lehrer der ESBZ sowie zwei Mitglieder von ZERI

Die größte Herausforderung: Materialbeschaffung

Hintergrund:
Seit 2 Jahren engagiert sich die Non-Profit-Organisation ZERI an der Evangelischen Schule Berlin Zentrum, um den NaWi-Unterricht effizienter zu gestalten. Die Schule möchte ein kulturelles Forum und ein Marktplatz für Impulse für die Schul- und Stadtteilentwicklung sein, und dass alle Kinder Mut zu und Freude an sozialer und ökologischer Verantwortung entwickeln.(http://www.ev-schule-zentrum.de/).
Die zu bauenden Technologien stammen teilweise aus einer Sammlung von nachhaltigen Innovationen, die auf der Website der ZERI-Kampagne „Blue Economy“ veröffentlicht sind (www.blueeconomy.de).

Beispiele für Technologien:
Raumbeleuchtung mit selbstgebauten LED-Lampen (Upcycling)
Wasserkläranlage aus Pflanzen mit solarbetriebenem Wasserkreislauf und einem Fischaquarium
Solar- und Windenergieerzeugung mit Solarpanelen und einer Windkraftmaschine (beides selbst gebaut)
Stromspeisung auf 12-V-Basis (auch für Handy und MP3-Player)

Die Schüler und wir freuen uns über jede Spende, damit unsere Vision dieser besonderen Projektwoche für alle Schulen Wirklichkeit werden kann.