Deutschlands größte Spendenplattform

MädchenTreff Oldenburg

Ein Projekt von Mädchenhaus Oldenburg e.V.
in Oldenburg, Deutschland

Als Rückhalt sind Spenden für das Mädchenhaus Oldenburg unerlässlich. Für Mädchen*, die die Frau* ihres Lebens werden wollen. Folgen Sie uns auf Instagram für aktuelle Einblicke: @maedchentreff_oldenburg!

Annika Dühnen
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Mädchen* und junge Frauen* brauchen einen echten Freiraum, in dem sie widersprüchliche Frauen*rollen ausprobieren können und genügend Zeit haben, tatsächlich die Selbstkompetenz für ihr Leben zu erwerben, die sie brauchen: Ein unerschütterliches Selbstvertrauen und einen erweiterten gesellschaftlichen Blick. Vordergründig geht es stets darum, praktische, lebensnahe Fertigkeiten und dazugehöriges Wissen herauszubilden, das jede im Alltag und späteren Leben gut gebrauchen kann. Gleichzeitig aber geht es darum, die Potenziale der Mädchen* zu entdecken, sie mit ihnen zu reflektieren, Vorlieben und Stärken zu bekräftigen und zu verfeinern. Je älter die Mädchen* werden, desto spannender wird es, Perspektiven für einen Berufswunsch gemeinsam zu entwickeln. Ein eigenes "Haus" für Mädchen* zu haben, ist etwas besonderes. Hier können die Besucherinnen sein, wie sie sind. Hier dürfen sie alles sagen und alles fragen, jedes Thema, jede Idee aufwerfen.

Der Mädchentreff ist eine Freizeit- und Bildungsstätte für 8 bis 27 jährige Mädchen* und junge Frauen* aus unterschiedlichen Lebenszusammenhängen und Schulformen. Zur Gestaltung der Freizeit steht ein tolles Haus mit vielen kostenlosen Möglichkeiten zur Verfügung. Für Gespräche, Internet, Kochen, Musik, Theater, Spiele, Hausaufgaben, Kreatives und tausend andere Dinge ist hier jede Menge Raum. Mit offenen Ohren und guten Ideen ist ein Team aus zwei Pädagoginnen, Praktikantinnen und Ehrenamtliche für alle Besucherinnen da. Täglich gibt es kleines Angebot, welches ihr mitmachen könnt. Im Mädchentreff werden über das Jahr verteilt bunt gemischt Kurse oder Wochenenden zu verschiedenen Themen wie Kreatives, Sexualität, Ernährung, Selbstbehauptung, Medien, Bewegung und anderem durchgeführt. Außerdem feiert der Mädchentreff Partys und nimmt an Straßenfesten oder an Aktionstagen wie dem Internationalen Mädchentag oder dem Weltkindertag teil. In den Schulferien bietet der Mädchentreff ein vielseitiges Programm mit täglich wechselnden Aktionen: Museumsbesuche, Escaperoom-Spiele, Kino-Besuche, Workshops zu Queerness und vieles mehr. Je nach Angebot nehmen zwischen 10 und 20 Mädchen* teil.
Trotz der Pandemie dürfen Einrichtungen der offenen Jugendarbeit wie der Mädchentreff die Türen offen halten und mit den entsprechenden Hygienemaßnahmen für die Besucher*innen da sein.  

Für diese vielseitigen Angebote des Treffs benötigen wir Spenden. Mit Ihrer Spende tragen Sie dazu bei, gendergerechte Mädchenarbeit in Oldenburg und Niedersachsen zu verankern und benachteiligte Mädchen* zu unterstützen.

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisation
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)

Als Rückhalt sind Spenden für das Mädchenhaus Oldenburg unerlässlich. Für Mädchen*, die die Frau* ihres Lebens werden wollen. Folgen Sie uns auf Instagram für aktuelle Einblicke: @maedchentreff_oldenburg!

Über das Projekt

Annika Dühnen Nachricht schreiben

Was genau benötigt wird

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisation
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)