Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Victorian High School Entebbe

Entebbe, Uganda

Victorian High School Entebbe

Fill 100x100 default

Die Victorian High School Uganda ist eine Secondary School in Uganda. Da sich die Schule noch im Anfang ihrer Entwicklung befindet, sind wir häufig auf Spenden angewiesen um z.B. fehlerhaftes Inventar auszutauschen o.ä.

R. Ngudo von Schulverein Uganda e.V.Nachricht schreiben

Die Geschichte der Victorian High School Uganda (früher German Secondary School) beginnt in Deutschland. Genauer gesagt in Rostock, wo sich zwei Studenten, Anke Dreier und Marcel Horning, im Jahre 2006 dazu entschließen eine Schule in Afrika gründen und fördern zu wollen. Selber haben sie vor Ort, bei einem Praktikum an der Makerere Universität in Kamapala, erfahren wie schlecht das Bildungsangebot gerade im weiterführenden Bereich nach der Grundschule ist. Diese Eindrücke führten zu dem Wunsch sich stärker zu engagieren und ein eigenes Projekt auf die Beine zu stellen.
So wurde im Jahr 2006 der mittlerweile umbenannte „Verein zur Förderung der German Secondary School in Kampala/Uganda e.V.“ gegründet. Im folgenden Jahr wurden in Deutschland Partner gesucht, Konzepte erarbeitet und in Zusammenarbeit mit der Rostocker Universität eine Benifizgala veranstaltet.
Mit den gesammelten Geldern und einem fertig ausgearbeiteten Schulkonzept ging es Anfang 2008 zurück nach Uganda, um die Idee mit der afrikanischen Realität zu konfrontieren. Nach vielen Anstrengungen öffnete die Schule im Februar 2008 unter dem Namen German Secondary School Uganda das erste Mal ihre Türen.
Für das Schulmanagment konnten Robert Ngudo und Mariam Nabunya gewonnen werden, die sich bis zum heutigen Tag für die Schule einsetzen und an ihr arbeiten.
Von Anfang an bot die Victorian High School Uganda Scholarships für besonders talentierte Schüler an und so erfeuen sich mittlerweile 18 Schüler einer vollen Unterstützung seitens des Schulvereins.
Im Jahre 2010 lief der Mietvertrag unseres Schulgebäudes aus und sowohl das ugandische Schulmanagement, als auch Anke und Marcel waren der Meinung, dass ein eigenes, größeres Schulgebäude notwendig für die Fortführung des Projektes wäre. So kam das Angebot das Gelände der evangelischen Kirche von Uganda zu nutzen, welches direkt am Markt gelegen einen zentralen Anlaufpunkt in Entebbe bot, sehr gelegen. Ein Plan für das neue Schulgebäude wurde erstellt und Ende 2010 mit dem Bau begonnen. Im Frühjahr 2011 zog die Schule dann um und in ihr neues Gebäude ein. Dieses bestand damals noch aus nicht viel mehr als Wänden mit einem Dach drauf. Doch unverzagt wurde der Unterricht weitergeführt und es stellten sich, trotz schwieriger Rahmenbedingungen, Erfolge ein. So absolvierte im Jahr 2011 unser erster Durchgang die Prüfungen zum ugandischen O-Level (ähnlich dem deutschen Realabschluss), die Schülerzahl stieg kontinuierlich, auf nunmehr 83 Schüler, die sich auf fünf Klassen aufteilen, und die Schule vergrößerte Ruf und Bekanntheitsgrad.
Wir hoffen, dass wir diese Geschichte, mit unseren Partnern zusammen, erfolgreich weiterschreiben können und nachdem 2011 ein schwieriges Jahr auf dem Schulbau war, das vor allem davon geprägt war die Grundvoraussetzungen für eine Schule zu errichten, wollen wir 2012 dafür nutzen die Schule materiell so zu gestalten, wie es unsere hochmotivierten Schüler und Lehrer verdienen.