Deutschlands größte Spendenplattform

E-Lastenfahrrad für den Lieferdienst der Osnabrücker Tafel e.V.

Ein Projekt von Osnabruecker Tafel e.V.
in Osnabrück, Deutschland

Sicherung des Lieferdienstes der Tafel Osnabrück durch den Umstieg von privaten PKW ehrenamtlicher Mitarbeiter*innen der Tafel auf E-Lastenfahrräder. Damit wird die Belieferung von Tafel-Kund*innen mit körperlichen Einschränkungen gewährleistet.

Tafel Osnabrück
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Lieferdienst der Osnabrücker Tafel
Die Tafel Osnabrück bietet einen Bringdienst für Tafel-Kund*innen an, die nicht persönlich zur Essensausgabe beim Standort der Osnabrücker Tafel erscheinen können. Dazu gehören Tafel-Kund*innen mit vorhandenem Osnabrücker Pass, einem gültigen Behindertenausweis, über 80 Jährige oder körperlich Gebrechliche. Die Tafel beliefert so wöchentlich ca. 100 Kund*innen in und um Osnabrück.
Die Kund*innen werden dabei von ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen der Osnabrücker Tafel beliefert. Die Lieferant*innen stellen dabei ihre privaten PKW zur Verfügung und zahlen somit auch privat alle Kosten, die mit der Auslieferung verbunden sind: von Reparatur- und Versicherungskosten, über Steuerabgaben bis hin zur Tankfüllung der PKW.
In Zeiten von stark steigenden Preisen für fossile Brennstoffe werden die ehrenamtlichen Lieferant*innen somit zusätzlich enorm finanziell belastet. Sollten es sich die Lieferant*innen nicht mehr leisten können, die Lieferungen zu finanzieren, so wäre die Belieferung von den auf den Lieferdienst angewiesenen Kund*innen bedroht.

E-Lastenfahrrad soll den Lieferdienst sicherstellen
Damit auch in Zukunft bedürftige Kund*innen beliefert werden können, möchte die Tafel Osnabrück den Lieferant*innen ein Lastenfahrrad des Herstellers Urban Mobility zur Verfügung stellen. Dadurch würden die Lieferant*innen unabhängig von den privaten PKW werden und blieben nicht auf privaten Kosten sitzen.

  • Jeder kann das Lastenfahrrad fahren: die elektrische Unterstützung ermöglicht es, dass jeder das Lastenrad ohne großartige körperlichen Anstrengungen fahren kann. Zusätzlich ist das E-Cargo-Bike auf 25 km/h begrenzt, weshalb keine Fahrerlaubnis - wie z.B. ein Führerschein - notwendig ist.
  • Zeitersparnis in Innenstädten gegenüber PKW: oftmals sind Fahrräder den PKW in Städten überlegen, da sie direktere Wege und Abkürzungen fahren können. Zusätzlich ist die Parkplatzsuche für ein Fahrrad ebenfalls kein großes Problem und spart Zeit ein.
  • Klimaschutz: Dadurch, dass auf die Auslieferung per Verbrennungsmotor verzichtet wird, wird das Klima nicht zusätzlich belastet. In Verbindung mit einer noch zu installierenden Solaranlage an dem Hauptgebäude der Osnabrücker Tafel wären das E-Lastenfahrrad also äußerst klimaschonend unterwegs, da der Strom der PV-Anlage in das Laden der E-Akkus fließen würde.
Besonderer Dank
  • An die veloCARRIER GmbH Niederlassung Osnabrück, welche eine Probefahrt mit einem Lasten-Pedelec des Herstellers Urban Mobility ermöglicht hat
Weitere technische Informationen über die geplanten E-Lastenfahrräder auf der Webseite des Herstellers:
http://www.urbanmobility.online/

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisation
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)

Sicherung des Lieferdienstes der Tafel Osnabrück durch den Umstieg von privaten PKW ehrenamtlicher Mitarbeiter*innen der Tafel auf E-Lastenfahrräder. Damit wird die Belieferung von Tafel-Kund*innen mit körperlichen Einschränkungen gewährleistet.

Über das Projekt

Tafel Osnabrück Nachricht schreiben

Was genau benötigt wird

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisation
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)