Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Finanziert Durch meine Augen 2.0 - ein integratives Musical

Das inklusive Musical „Durch meine Augen“ vermittelt Kindern und Jugendlichen aus allen Bereichen der Gesellschaft, mit und ohne Behinderung, den besonderen Stellenwert von Toleranz und Kreativität für das Gelingen einer demokratischen Gesellschaft.

P. Widera von Jollydent e.V.Nachricht schreiben

Der Förderverein Jollydent engagiert sich seit über zehn Jahren in der osthessischen Region, um Kinder und Jugendliche in sozialen Notlagen durch Projekte und Programme zu unterstützen.

Ein besonderer Fokus unserer Arbeit liegt dabei seit 2009 auf der Umsetzung von Musik- und Tanzprojekten im Rahmen von „KiTz – Kinder im Takt zusammenführen“. Durch unser zivilgesellschaftliches Engagement möchten wir über das Medium der Musik Kindern und Jugendlichen aus allen Bereichen der Gesellschaft, mit und ohne körperlicher oder geistiger Behinderung, den besonderen Stellenwert von Toleranz und Kreativität für das Gelingen einer demokratischen Gesellschaft vermitteln. Denn Musik verbindet und kennt keine Grenzen - weder soziale, sprachliche noch körperliche.

Unser nunmehr schon drittes Projekt ist ein inklusives Musical. Es trägt den Namen „Durch meine Augen“ und erzählt die Geschichte von „Kalle“ - von sozialer Ausgrenzung, von Gruppenzwang, Vernachlässigung und Drogenkonsum. Aber auch von dem Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, der Kraft der Freundschaft und dem Weg zurück in ein selbstbewusstes Leben.

Umgesetzt wird das Stück von Kindern und Jugendlichen aus Fulda, unter ihnen junge Menschen mit Behinderung und aus sozialen Brennpunkten der Stadt. Ihre Geschichten und die ihrer Betreuer und all der Menschen, die hinter dem Projekt stehen und sich mit viel Kraft für die Verwirklichung des Musicals einsetzen, werden wir Ihnen in den kommenden Wochen hier auf betterplace erzählen.

Wir möchten damit unser Projekt öffnen und transparent gestalten: für Sie und alle jene Menschen, die sich für das Musical, seine Inhalte und die daran beteiligten Menschen interessieren. Denn Respekt, Toleranz und Achtung vor den Unterschieden zwischen den Menschen als wichtige Grundlage einer demokratischen Gesellschaft sollten nicht nur in Fulda diskutiert werden.

Wir freuen uns auf ihre Unterstützung.