Eine Zukunft für Kinder – Schülerhilfe Rollberg

Ein Hilfsprojekt von „Förderverein Gemeinschaftshaus MORUS 14 e.V.“ (K. Holme Nielsen) in Berlin, Deutschland

99 % finanziert

K. Holme Nielsen (verantwortlich)

K. Holme Nielsen
Von PHINEO (Bertelsmann Stiftung) für seine "besonders wirkungsvolle Arbeit" ausgezeichnet und für ein finanzielles Engagement empfohlen!

Das Rollbergviertel ist mittlerweile als kritischer sozialer Brennpunkt bundesweit bekannt. Wir wollen aber die negativen Schlagzeilen nicht weiter tatenlos hinnehmen und beweisen, dass man diese Situation verändern kann. Die Problematik ist bekannt: Wie sollen Eltern mit niedrigem Bildungsniveau und geringen Deutschkenntnissen ihre Kinder ausreichend fördern? Unsere Antwort lautet: „Netzwerk Schülerhilfe Rollberg“. Zahlreiche Ehrenamtliche aus ganz Berlin engagieren sich für die Bildung und Integration der Schüler aus dem Rollberg und öffnen ihnen ein „Tor zu Deutschland“ und somit zu einem selbstbestimmtem Leben.

Wöchentlich treffen sich Schülerinnen und Schüler mit ehrenamtlichen Helfern und üben u.a. Hausaufgaben. Sie unternehmen kleine Ausflüge und entdecken Berlin außerhalb des Rollbergviertels. Die Kinder gewinnen eine Vertrauensperson mit Vorbildfunktion, die sie über viele Jahre hinweg begleitet und unterstützt.

Insgesamt werden derzeit über 110 Kinder von ca. 98 ehrenamtlichen Betreuer/innen, darunter auch mehrere türkischstämmige Mentoren, gefördert. Dies entspricht ca. 15 % der 6- bis 18-Jährigen aus dem Rollbergviertel. Und es werden immer mehr! Für die Eltern ist die Schülerhilfe kostenlos.

Trotz aller nachweisbaren Erfolge und Anerkennungen wird das Netzwerk seit Ende 2007 nicht mehr öffentlich gefördert. Dabei muss gerade ein Projekt für Kinder auf Kontinuität angelegt sein, damit die Maßnahmen zu nachhaltigen Veränderungen führen können. Aufgrund der Tatsache, dass der Förderverein seine Kosten selbst decken muss, ist er wie ein kleines Unternehmen. Er muss genug Umsatz „erwirtschaften“, sonst wird er schnell verschwinden.

Daher setzen wir auf das Engagement unserer Mitbürger, die auch den Willen haben, die Dinge zu verändern. So wird der Förderverein immer mehr eine Plattform des bürgerschaftlichen Engagements. Hauptsächlich benötigen wir finanzielle Unterstützung für die hauptamtliche Koordinationsstelle die ca. 400 Personen des Netzwerkes (Eltern, Schüler, Schülerhelfer, Lehrer) koordiniert. Wir bitten Sie ganz herzlich um Ihre Hilfe!

Weiter informieren:

Unternehmenspartner:

  • Logo mt-g medical translation GmbH & Co. KG
  • Logo innomea GmbH
  • Logo Sasserath Munzinger Plus GmbH
  • Logo MeteoGroup Deutschland GmbH
  • Logo GRAVIS
  • Logo Fifteen Jugglers Software UG
  • Logo Salzkommunikation Berlin GmbH
  • Logo PRonline.de
  • Logo Spiel gegen Hertha BSC
  • Logo ODS - Office Data Service GmbH

Ort: Berlin, Deutschland

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an K. Holme Nielsen (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …

Förderverein Gemeinschaftshaus MORUS 14 e.V. sucht auch freiwillige Helfer:

Zu den Zeitspenden-Suchen