Deutschlands größte Spendenplattform

Frauen in der Wissenschaft: Empowerment der kamerunischen Studentinnen

Ein Projekt von 3 E's 4 Africa e. V.
in Yaoundé, Kamerun

Frauen in der Wissenschaft - Empowerment-Kampange für Studentinnen im Energie- und Umweltsektor in Kamerun

Johanna Oladeji
Nachricht schreiben

Über das Projekt

#education Durch Förderung und Begleitung junger afrikanischer Studierender und Promovierender an afrikanischen Universitäten werden Perspektiven in Form der nachhaltigsten aller Unterstützungen geschaffen: Bildung!
#empowerment In Afrika steckt unglaublich viel Potential, das nur darauf wartet, geweckt zu werden. Dafür braucht es eigene Vorbilder, die die Hoffnung tragen. Wir wollen dazu beitragen, solche Wegbereiter zu befähigen und ihnen eine Plattform bieten, um auch andere zu inspirieren.
#ecofriendliness Forschung und Wirtschaft hat nur Zukunft, wenn sie sich auf die  existentiellen Beziehung zwischen Mensch und Umwelt besinnt. Daher fördern wir nur Projekte, die Energiewende, Klimawandelanpassung oder -bekämpfung anstreben


Projekt CMR-003
Empowerment-Kampagne für Studentinnen im Engerie-/Umweltsektor in Kamerun
Wir verbinden mit Empowerment auch die Inspiration von Frauen für neue akademische und professionelle Bereiche. Wir möchten die jungen Frauen in Kamerun dafür begeistern an sich zu glauben und sich selbstbestimmt für ihre Zukunft zu entscheiden.

Unsere kamerunischen Partnerorganisation FOOTPRINT bzw die Gründerin und Präsidentin Elisabeth Mbeng setzt sich schon seit mehreren Jahren mittels medienwirksamen Dialogen und Workshops für Umwelt- und Klimaschutz ein. Die Empowerment-Kampange werden wir gemeinsam durchführen:
An 2 Universitäten des Landes werden Konferenzen organisiert bei denen sich Frauen vorstellen, die in naturwissenschaftlichen Bereichen tätig sind und sich für Nachhaltigkeit engagieren. Ziel ist es durch den direkten Austausch Schülerinnen für entsprechende Studiengebiete zu faszinieren und Studentinnen zum Umwelt- und Klimaschutz zu inspirieren. Persönliche Vorträge lokaler Unternehmerinnen sollen außerdem für nachhaltiges Entrepreneurship und eine selbstbestimmte Zukunft begeistern.
Um möglichst viele junge Kamerunerinnen zu erreichen, werden außerdem kurze Interviews für TV und Radio aufgenommen, in denen Studentinnen und Professionals von Schülerinnen zu ihrer Motivation und ihrer Begeisterung für Naturwissenschaft, Technik und Umwelt befragt werden. Diese kurzen Video- und Audioformate sind einfach zu teilen und zu verbreiten, sodass maximal viele Kamerunerinnen erreicht werden können. Denn wir sind uns sicher, dass selbst diese kleinen Einblicke einen riesigen Effekt haben werden.


Fakten
  • Land: Kamerun
  • Region: Zentrum und Westregion
  • Projektkürzel: CMR-003
  • Projektstart/ Projektende: Juni 2022 - Juli 2022
  • Projektbudget: ca. 2.510.000,00 FCFA (ca. 4.000 € Wechselkurs vom 19.03.2022)
  • Lokale Partner: FOOTPRINT

Primäre SDGs (Sustainable Development Goals)
  • #05 Geschlechtergleichstellung
  •  #09 Industrie, Innovation und Infrastruktur 
  •  #13 Maßnahmen zum Klimaschutz 

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisation
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)

Frauen in der Wissenschaft - Empowerment-Kampange für Studentinnen im Energie- und Umweltsektor in Kamerun

Über das Projekt

Johanna Oladeji Nachricht schreiben

Was genau benötigt wird

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisation
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)