Deutschlands größte Spendenplattform

Aidshilfe für Schwester Anastasie in Ruanda

Ein Projekt von Förderverein Ruanda Land der 1000 Hügel e.V.
in Kibuye, Ruanda

Hilfe für junge Menschen mit Aids und Aids-Waisen. Die Versorgung mit Medikamenten, die Finanzierung der zum Schulbesuch unbedingt notwendigen Uniformen, Schulmaterial, die Begleitung Schwangerer, die Bezahlung von Krankenversicherungen.

Michael Raquet
Nachricht schreiben

Über das Projekt

 
Seit  1986 engagieren sich Menschen aus dem Großdorf  Hassloch in der Pfalz,  für das rheinlandpfälzische Partnerland RUANDA. Seinerzeit war das hauptsächlich eine Gruppe politisch aktiver Frauen.  Mehrere Projekte wurden begleitet und unterstützt. Infolge des grausamen  Genozids 1994  war der Kontakt zu den Projektpartner*innen abgebrochen, konnte aber 1997 wiederbelebt werden. Unsere Partnerin, Schwester Anastasie vom Orden der Soeurs de Sainte Marie, war einige Jahre Schulleiterin in Kiruhura, verantwortlich für ein Waisenhaus, den Aufbau eines Hilfszentrums (Maison de la Miséricorde) im Norden des Landes und wird mittlerweile von den Ordensoberinnen überall dorthin geschickt, wo man ihr Organisationstalent und ihre Mitmenschlichkeit braucht. Über sie fanden wir die Möglichkeit viele Projekte für junge Menschen auf den Weg zu bringen und zu begleiten. Seit einigen Jahren widmen sich die Schwestern in einer Krankenstation mit angegliederter Schule im Westen des Landes in der Nähe der Stadt Kibuye, allen voran Anastasie,  jungen Menschen mit Aids und Aids-Waisen. Die Versorgung mit Medikamenten, die Finanzierung der zum Schulbesuch unbedingt notwendigen Uniformen,  Schulmaterial, die Begleitung Schwangerer, die  Bezahlung von Krankenversicherungen und die Vermittlung von Ausbildungsplätzen stehen im Mittelpunkt unseres Projekts der Hilfe zur Selbsthilfe. In der Corona-Pandemie wurde unsere finanzielle Hilfe auch zur Beschaffung von Nahrungsmitteln gebraucht, weil zum strengen Lock-down   noch Trockenheit auf der einen und Überflutung der Ackerbauflächen auf der anderen Seite kamen. Hoffentlich war das eine einmalige Notwendigkeit, denn die Entwicklung und Ausbildung der jungen Menschen ist unser Hauptziel, die Versorgung mit Nahrungsmitteln eher weniger. Das können die Menschen vor Ort in der Regel selbst leisten. Wenngleich Ruanda ein aufstrebendes afrikanisches Land ist, so findet der Fortschritt doch fast ausschließlich in den größeren Städten statt. Im ländlichen Raum herrschen nach wie vor Armut und materielle Not. 
 
 

Seit 2010 sind  wir ein eingetragener, anerkannt gemeinnütziger Förderverein „Ruanda, Land der 1000 Hügel“. Seit Gründung des Vereins  konnten wir nahezu 30,000.00 Euro überweisen und die Projektarbeit voranbringen. An unserer Seite steht mit regelmäßigen Spenden die „Ökumenische Initiative Eine Welt Hassloch e. V.“ Für diese Solidarität und für die vielen anderen Spenden sind wir von Herzen dankbar! 

Für den Verein Carola Kreis-Raquet, 1. Vorsitzende 

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisation
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)

Hilfe für junge Menschen mit Aids und Aids-Waisen. Die Versorgung mit Medikamenten, die Finanzierung der zum Schulbesuch unbedingt notwendigen Uniformen, Schulmaterial, die Begleitung Schwangerer, die Bezahlung von Krankenversicherungen.

Über das Projekt

Michael Raquet Nachricht schreiben

Was genau benötigt wird

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisation
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)