Deutschlands größte Spendenplattform

Ein neues Dorf für die Pygmäen von Senga

Ein Projekt von Projekt Tandandale
in Tandandale, Demokratische Republik Kongo

Die Pgmäen von Senga/Tandandale sind aus ihrem Dorf vertrieben worden. Sie müssen einen Hügel kaufen für ein neues Dorf und Häuser errichten. Sie haben das Geld nicht dafür und brauchen Hilfe.

Horst Schulze
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Ich erhielt einen Hilferuf aus der DR Congo: Bulgarisch Französisch

        Ich bin KISUBA MASITI.

Oh mein Gott, was müssen wir erleiden wir in dieser Zeit im Dorf Senga. Ich hätte nie gedacht, dass der Krieg auch in unser kleines, friedliches Dorf kommen wird, um uns zu vertreiben.

Vor 42 Jahren wurde ich hier  im Dorf Senga.  geboren. Ich bin hier aufgewachsen, ich hatte Mangusa Mauo geheiratet und auch meine 6 Kinder sind hier aufgewachsen. Wir sind Wambuti-Pygmäen und wir leben friedlich mit den großen Völkern zusammen.
An diesem Morgen war alles friedlich in unserem Dorf. Ich hatte mein Haus geputzt, das wir hier gebaut haben.
Alles war ruhig.
Plötzlich kamen 12 Soldaten in unser Dorf. Sie betraten jedes Haus, um unsere Sachen nach draußen zu werfen: Kleider, die Küchengeräte usw. Dann verschlossen sie unsere Häuser.
(Vor 40 Jahren gab ein Mann namens Pilipili den Hügel Senga an die Pygmäen, damit sie dort leben konnten. Nach seinem Tod versuchte sein Sohn Roger immer wieder, die Pygmäen zu vertreiben. Jetzt hatte er Erfolg.)
Jetzt sind wir die zweite Woche draußen, vor unseren Häusern. Wir essen kaum, das Essen wird draußen zubereitet, weil wir in unseren überdachten Kochstellen leben müssen. Wenn der Wind vorbeizieht, dringt der Staub in das Essen ein. Wenn der Regen fällt, wird das Feuer direkt gelöscht. Wenn das Essen nicht gekocht wurde, gehen wir schlafen, ohne zu essen.
Und nachts weinen die Kinder vor Kälte. Es ist ein elendes Leben, aber was können wir machen?
Unsere Großeltern erzählten, dass unsere Leute damals ohne Häuser im Wald lebten. Wir freuen uns über eine feste Wohnung.
     Aber jetzt? Wenn ich die Vorräte für meine Kinder und meinem Mannes lagere, profitieren auch die Ziegen von der Möglichkeit, es zu fressen, weil ich keinen Platz mehr habe, um sie aufzubewahren. alle Kleidung und unsere Dokumente sind vom Regen nass.
       Unsere Freunde, wir bitten um Ihre Hilfe, wir wollen unseren eigenen Hügel haben, auf dem es keine Konflikte mehr gibt, und Häuser, in denen wir leben können. Wir wollen in Frieden leben. Diesen Hügel können wir kaufen

Helft Kisuba Masiti und den Wambuti-Pygmäen von Tandandale. 

Der Verein Projekt Tandandale unterstützt die Wambuti- Pygmäen durch Hilfe und Bildung.

Preisschätzung vom 21.12.2021
für den Hügel & NK 7.000 €
20  Häuser zu 1900 $
10 Unterkünfte zu 800$

---
Weiteres zu Projekt Tandandale unter www.tandandale.de

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisation
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)

Die Pgmäen von Senga/Tandandale sind aus ihrem Dorf vertrieben worden. Sie müssen einen Hügel kaufen für ein neues Dorf und Häuser errichten. Sie haben das Geld nicht dafür und brauchen Hilfe.

Über das Projekt

Horst Schulze Nachricht schreiben

Was genau benötigt wird

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisation
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)