Deutschlands größte Spendenplattform

Kap Verde: ProFuture - Sanitär- und Wasserversorgung für Chã das Furnas

Ein Projekt von Ingenieure ohne Grenzen e.V.
in Chã das Furnas, Kapverden

Die Verbesserung der Lebensbedingungen der Bewohner*innen des Bergdorfs Chã das Furnas durch den Aufbau einer Infrastruktur zur Wassergrundversorgung.

Jessica Eitelberg
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Unser Ziel

Die Verbesserung der Lebensbedingungen der Bewohner*innen des Bergdorfs Chã das Furnas durch den Aufbau einer Infrastruktur zur Wassergrundversorgung.

Die Ausgangssituation
 
Das Dorf Chã das Furnas befindet sich in der Gemeinde Ribeira Grande im bergigen Nordosten von Santo Antão, der westlichsten Insel von Kap Verde. Die Insel ist durch ihren vulkanischen Ursprung geprägt. Das Dorf liegt abgelegen und über mehrere schwer zugänglichen Berghänge verteilt. Momentan haben die Bewohner*innen keinen Zugang zu einer ausreichenden Wasserversorgung. Die Infrastruktur des Wasserversorgungssystems ist teilweise veraltet und kann die notwendigen Wassermengen nicht ansatzweise bereitstellen.
 
Eine der wenigen Erwerbsmöglichkeiten liegt in der Landwirtschaft, mit typischen Anbauprodukten wie Bohnen, Mais und Kartoffeln. Die ohnehin bereits relativ trockene Region leidet allerdings vor allem in den letzten Jahren vermehrt unter Dürreperioden. Dies führte zuletzt dazu, dass die vorhandenen landwirtschaftlichen Flächen kaum nennenswert bewirtschaftet werden konnten. Dadurch sind die Bewohner*innen kaum im Stande sich selbst zu versorgen oder durch Handel mit landwirtschaftlichen Erzeugnissen den Lebensunterhalt zu sichern. Jugendarbeitslosigkeit und die Abwanderung von Fachkräften stellen daher ein großes Problem im Dorf Chã das Furnas dar.
 
Das Projekt
 
Gemeinsam mit dem Projektpartner FUNDAMENTAL SA möchten wir die Lebensbedingung der Bewohner*innen von Chã das Furnas hinsichtlich der Hygiene- und Sanitärsituation sowie der allgemeinen Wasserversorgung des Dorfs verbessern. 

Durch ein verbessertes Wasserversorgungssystem könnten die Menschen effektiver Landwirtschaft betreiben, so dass sie sich selbst versorgen und bestenfalls auch ein gewisses Einkommen generieren könnten. Mit dem erzielten Gewinnen könnten sie selbstständig Investitionen tätigen, Schulgeld für ihre Kinder bezahlen und vieles mehr. Durch den Zugang zu ausreichend Wasser könnten wir dazu beitragen, dass die Menschen nicht ihre Heimat verlassen müssen, um ihr Auskommen zu finanzieren. So schaffen wir sowohl für die junge als auch für die ältere Dorfbevölkerung Perspektiven, ein angenehmeres Leben zu führen.
 
Im ersten Schritt planen wir Maßnahmen zur Wassergewinnung, damit mehr Wasser für das Dorf zur Verfügung steht. Dabei soll es sich um Nebelnetze als auch um Regenzisternen handeln. Außerdem soll entweder eine Brunnenbohrung oder der Bau von kleinen Regenstaudämmen durchgeführt werden. Aufgrund der Bedeutung der Landwirtschaft soll zusätzlich die schon vorhandene Tröpfchenbewässerung repariert und gegebenenfalls erweitert werden.

Für weitere Informationen, schauen Sie gerne auf unserer Website vorbei: 

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisation
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)

Die Verbesserung der Lebensbedingungen der Bewohner*innen des Bergdorfs Chã das Furnas durch den Aufbau einer Infrastruktur zur Wassergrundversorgung.

Über das Projekt

Jessica Eitelberg Nachricht schreiben

Was genau benötigt wird

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisation
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)