Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Schulbau im ländlichen Kenia

Fill 100x100 original built

Wir unterstützen den Bau einer Schule für 350 Kinder in Kimilili in Kenia. Die jetzige Lehmhütte soll einer nachhaltigen Schule weichen. In dem neuen Gebäude würden 800 Kindern eine gesunde Lernumgebung geboten.

A. Kühne von CBSM KimililiNachricht schreiben

CBSM Kimilili unterstützt eine Schule für 350 Kinder in Kimilili in Kenia. Die jetzige Lehmhütte soll einer nachhaltigen Schule aus Zement und Ziegelsteinen weichen. In dem neuen Gebäude würden nicht nur unserer jetzigen 350 Kinder eine gesunde Lernumgebung erfahren, auch weitere 450 Kindern könnte der Zugang zu einer besseren Zukunft ermöglicht werden.

Wie alles begann:
Ich erinner mich noch gut daran, wie wir das grosse Abenteuer "Volunteering" planten: 4 Wochen in einer Schule in Kenia den Kindern, Mathe und Englisch unterrichten, mit den Kindern spielen, den Urlaub geniessen und danach wieder in das alte Leben zurück: das war unser Plan! 
Aufgegangen ist er nicht, denn nicht wir haben den Kindern etwas beibringen können, sondern vielmehr haben wir von diesen Kindern gelernt. Diese Kinder, die noch nicht mal eine richtige Schule haben, keine vernünftigen Schulbücher, unter der brühenden Hitze bei 30 Grad unterrichten werden. Wir haben von diesen Kindern gelernt, worauf es im Leben tatsächlich ankommt!

Der Volunteer-Plan, an der Schule zu unterrichten, ist auch deswegen schon nicht aufgegangen, weil wir beim Eintreffen in Kimilili gar keine Schule vorgefunden haben. Es war vielmehr eine Hütte aus Holz und Lehm mitten im Feld! Die Schule stand kurz vor der Schliessung denn die (hygienische) Situation war prekär: keine Toiletten, kein Wasser, keine Schulbücher um nur einige Probleme zu nennen.

Die Schule stand kurz vor der Schliessung. In Anbetracht der Situation vor Ort durchaus verständlich – für uns aber damals schlichtweg nicht akzeptabel!

In 4 Wochen konnten wir dank ersten Spenden neue Toiletten bauen, zusätzliche Klassenzimmer aus Lehm bauen und Wasserzugang garantieren: erste Erfolge! 

Doch unsere Kinder werden noch immer in staubigen Klassenzimmer unterrichtet, die Dächer sind löchrig und in der Regensaison ist das Unterrichten kaum möglich.

Für unsere 350 Kinder benötigen wir eine neue Schule, denn die Lehmhütte, in denen sie zur Zeit unterrichtet werden, bietet keine sichere Lernumgebung. Für den Schulbau benötigen wir eure Hilfe!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten