Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

CARE-Pakete für syrische Flüchtlinge

Der Bürgerkrieg in Syrien geht in sein achtes Jahr, das Leid nimmt kein Ende. 13,5 Millionen Menschen benötigen dringend humanitäre Hilfe. Deine regelmäßige Spende ist besonders wertvoll.

A. Jansen von CARE Deutschland e.V.Nachricht schreiben

Der Bürgerkrieg in Syrien ist in seinem achten Jahr, das Leid nimmt kein Ende: 13,5 Millionen Menschen benötigen dringend humanitäre Hilfe. Über 6 Millionen Syrer sind Vertriebene im eigenen Land, fast 5 Millionen flohen in Nachbarländer.

Wir blicken mit Besorgnis auf die Region Idlib. Laut Angaben der Vereinten Nationen droht bis zu 900.000 Menschen die Vertreibung aus der Region durch die nächste schwere Militäroffensive. Zwei Drittel der 3 Millionen dort lebenden Menschen sind bereits jetzt auf Überlebenshilfe angewiesen. Die Hälfte der Bevölkerung sind Binnenflüchtlinge aus anderen Teilen Syriens, die sich nach Idlib gerettet haben und jetzt erneut vor Bombenanschlägen und Granaten fliehen müssen, um ihr Leben zu schützen. 

Doch auch die Nachbarländer sind von dem Konflikt in Syrien betroffen. In Jordanien befinden sich derzeit mehr als 1,2 Millionen Geflüchtete aus Syrien, die überwiegend in der Hauptstadt Amman oder im Flüchtlingscamp Azraq untergebracht sind. Bei den Familien kommt es zu starken finanziellen Schwierigkeiten wodurch sie nicht mehr in der Lage sind, ihre Kinder ausreichend zu versorgen. Das führt auch dazu, dass auch Kinderarbeit ein weitreichendes Phänomen ist.

CARE errichtete mit Hilfe von CARE Jordanien Beratungs- und Betreuungszentren ein, die bisher schon 125.000 Menschen erreichen konnten. Durch die Beratung vor Ort erhalten die Menschen Informationen über Ärzte, Schulen oder erhalten finanzielle Hilfe. Darüber hinaus werden besonders Kinder in den Betreuungszentren, in den sogenannten „safe-spaces“ psychosozial unterstützt. Trotzdem mangelt es den Menschen, die auf eine unbestimmte Zeit in Jordanien leben, weiterhin an Arbeits- und Bildungsmöglichkeiten, besonders für Kinder und Jugendliche. Noch immer können mehr als 80.000 syrische Kinder nicht zur Schule gehen und müssen gemeinsam mit ihrer Familie in der Perspektivlosigkeit ausharren.
 
Um diesen Menschen dauerhaft helfen zu können, sind wir auf regelmäßige Spenden angewiesen. Schon mit 25 Euro kannst du dich an der Ausstattung eines Gesundheitszentrums beteiligen und mit 5 Euro im Monat kannst du die Schulausbildung von zwei Kindern finanzieren. 

Danke für deine Hilfe!

Dieses Projekt wird auch unterstützt über