CARE-Pakete für Flüchtlinge aus Syrien

Ein Hilfsprojekt von „CARE Deutschland-Luxemburg e.V.“ (B. Meinardus) in Al Ramtha, Jordanien

95 % finanziert

B. Meinardus (verantwortlich)

B. Meinardus
Nothilfe Syrien: Flüchtlinge brauchen unsere Hilfe!

Die Lage in Syrien spitzt sich dramatisch zu. Immer mehr Flüchtlinge erreichen die Nachbarländer - allein in Jordanien sind es inzwischen über 400.000. (Stand: April 2013)

Zurzeit erreichen täglich rund 8.000 Flüchtlinge die Grenze. Viele von ihnen harren in Jordanien aus, einige seit über einem Jahr. Eine Rückkehr ist lebensgefährlich. Bleiben bedeutet Leben in Armut.

Die meisten der Flüchtlinge haben alles zurücklassen, viele sind traumatisiert und dringend auf Unterstützung angewiesen. CARE unterstützt aktuell etwa 30.000 Flüchtlinge, damit sie Nahrung, Decken und Kleidung kaufen und Miete bezahlen können. Doch weit mehr Familien benötigen weiterhin Unterstützung.

Sie fliehen vor Luftangriffen und Raketeneinschlägen. Die große Mehrzahl von ihnen sind Mütter mit Kindern, die in Syrien den Kontakt zu ihren Männern verloren haben oder bereits mit Sicherheit wissen, dass sie getötet wurden.

Unter den Menschen, die in Amman Sicherheit suchen, ist auch die 18-jährige Zhoor. Sie war im siebten Monat schwanger, als sie Jordanien erreichte. Ihr kleines Baby, ein Junge, wurde im Juni 2012 in Amman geboren - ohne Beisein des Vaters, denn der ist in Syrien verschollen. Tot, wie Zhoor gehört hat, aber sicher weiß sie es nicht. Das Baby muss das erste Lebensjahr als Flüchtling überleben. Zhoors Vater Abdul, der es auch nach Jordanien geschafft hat, sagt: "Vor der Hilfe von CARE waren wir mit der Miete im Rückstand. Der Vermieter wollte uns rauswerfen. CARE hat uns eine große Last von den Schultern genommen. Jetzt haben wir erstmal ein Dach über dem Kopf.“ Doch trotzdem ist er besorgt: "Wir haben keine Heizung, kaum Decken und keine warme Kleidung. Wir haben große Angst. Und dann die Feuchtigkeit im Haus…”

Bitte helfen Sie Zhoors Familie und anderen Flüchtlingen - tragen Sie einen Teil zu unserer Nothilfe in Jordanien bei. Mit 80 Euro finanzieren Sie einen Monat Lebensunterhalt für eine Familie, die damit Nahrung, Kleidung und Miete bezahlen kann.

Diese eindrücklichen Zahlen erreichen uns von den Kollegen vor Ort: 57 % von 1.900 befragten Flüchtlingen leben ohne Zugang zu sauberem Trinkwasser und müssen es kaufen. 72 % der Flüchtlingshaushalte in Jordanien sind verschuldet. 60 % der Kinder der befragten Flüchtlinge können nicht zur Schule gehen.

Ihre Hilfe kommt an! Für den verantwortungsvollen Umgang mit Spendengeldern trägt CARE das DZI-Spendensiegel und den 2. Platz des deutschen Transparenzpreises. Die hier definierten beispielhaften Bedarfe werden dringend benötigt. Wir garantieren Ihnen, dass Ihre Spende den Flüchtlingen aus Syrien zugute kommt. CARE ist zudem Mitglied im Bündnis Aktion Deutschland Hilft, dem Zusammenschluss renommierter deutscher Hilfsorganisationen, die im Katastrophenfall ihre Kräfte bündeln, um gemeinsam schnelle und effektive Hilfe zu leisten.

Bitte helfen Sie verzweifelten Menschen - durch Ihre Spende für Flüchtlingsfamilien .

Weiter informieren:

Unternehmenspartner:

  • Logo PAYBACK GmbH

Dieses Projekt findest Du auch hier:

  • Client-banner-620x140

Ort: Al Ramtha, Jordanien

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an B. Meinardus (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …