Deutschlands größte Spendenplattform
6

8 junge Menschen mit Behinderung benötigen wetterfesten Fahrradunterstand

Ein Projekt von Pro Down Heidelberg e.V.
in Schwetzingen, Deutschland

8 junge Menschen mit Behinderung benötigen wetterfesten Fahrradunterstand für ihre Spezialfahrräder um mobil und eigenständig ihrer Arbeit und ihren Hobbys nachgehen zu können.

Gisela Wrensch
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Die beiden gemeinnützigen Vereine PRO DOWN Heidelberg e.V. und habito e.V. verwirklichen gemeinsam ein inklusives Wohnprojekt für acht junge Erwachsene mit geistigen und körperlichen Behinderungen. Die zukünftigen Bewohner kommen alle aus der Umgebung von Schwetzingen (Schwetzingen, Plankstadt, Oftersheim, Edingen-Neckarhausen und Mannheim-Friedrichsfeld).

Für unsere zukünftigen acht Bewohner benötigen wir einen wettergeschützten Unterstand für ihre Fahrräder, darunter auch drei behindertengerechte Spezialräder. Da Menschen mit geistigen Behinderungen keinen Führerschein erwerben können, sind Fahrräder als Fortbewegungsmittel essentiell und haben eine große Bedeutung für die Mobilität und für ihren Arbeitsweg. 
Die Verbindungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Schwetzingen in die Nachbarorte sind bekanntermaßen schlecht und dauern sehr lange. Außerdem stellt mehrmaliges Umsteigen für Menschen mit geistigen Einschränkungen eine große Herausforderung (durch Lautsprecheransagen, Gleiswechsel, Verspätungen, Zug- bzw. Busausfälle etc.) dar.

Einige der zukünftigen Bewohner fahren mit ihrem Fahrrad selbstständig zur Arbeit nach Heidelberg und Hockenheim. Andere nutzen ihre Räder zur Freizeitgestaltung. 

Freizeitangebote sind mit dem Rad besser erreichbar und Einkäufe sind mit fahrbarem Untersatz einfacher zu erledigen. Menschen mit einer angeborenen Muskelschwäche, wie sie z.B. das Down-Syndrom mit sich bringt, fällt das Laufen meistens generell schwerer als das Fahrrad fahren. 

Die Mobilität und Bewegungsfreiheit, die durch die Fahrräder erreicht werden, fördern die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. 

Damit diese Fahrräder trocken und wettergeschützt abgestellt und jederzeit genutzt werden können, brauchen wir einen geeigneten Fahrradunterstand. Deshalb bitten wir Sie sehr herzlich, unsere geplante Fahrradgarage finanziell zu unterstützen. 

Die Umsetzung soll im Frühjahr stattfinden. Wir erwägen verschiedene Möglichkeiten zur Realisierung, dabei sind unterschiedliche Eigenleistungen der jungen Menschen mit ihren Eltern denkbar (z.B. Lasieren der Beplankung, Aufbau, Innenausgestaltung, etc.). 

Im Deutschlandfunk gab es einen Bericht über unser Wohnprojekt. Hier ist der Link dazu: https://www.deutschlandfunk.de/einladend-inklusiv-neues-wg-konzept-fuer-menschen-mit-behinderungen-9f17952f-0cdd-4cf4-b04e-52e4b744e-ba953462-100.html