Deutschlands größte Spendenplattform

"Kochen-Essen-Schwätzen" Ein soziales Projekt

Ein Projekt von Rudolf-Sophien-Stift, WohnCafé "Am Schönen Rain"
in Esslingen, Deutschland

Das WohnCafé "Am Schönen Rain" und der Rudolf-Sophien-Stift möchte Familien und Einzelpersonen mit finanziell schwachen Hintergrund einmal in der Woche ein günstiges aber qualitativ gutes Essen anbieten und den Zusammenhalt im Quartier fördern.

Jürgen Scherbaum
Nachricht schreiben

Über das Projekt


Kochen – Essen – Schwätzen
Das WohnCafé „Am Schönen Rain“ gibt es seit dem Frühjahr 2019. Mit diesem Quartiersprojekt möchten die Esslinger Wohnungsunternehmen (Esslinger Wohnungsbau GmbH, Baugenossenschaft Esslingen EG, Flüwo Bauen und Wohnen eG) gemeinsam mit Integrative Wohnformen e.V. und dem sozialen Kooperationspartner Rudolf Sophien Stift gGmbH, innovative Angebote für einen attraktiven Stadtteil entwickeln. Im WohnCafé „Am Schönen Rain“ können sich die NachbarInnen vernetzen. Die Angebote sollen Einsamkeit entgegenwirken und ein gutes Zusammenleben in einem bunten Stadtteil unterstützen. Hauptsächlich soll hier ehrenamtliches Engagement der NachbarInnen gefördert werden.
 
Das Wohncafe „Am Schönen Rain“ liegt im Dreieck der Gebäude Flandernhöhe. Dies sind speziell die Flandernstrasse 37 der Ina-Rothschild-Weg 4, die Gebäude  Am Schönen Rain 26 – 34 und  Flandernstrasse 33 im Stadtteil Esslingen-Hohenkreuz.
Das Gebäude Flandernstrasse 37 wird von ca. 70 Parteien bewohnt. Das Belegungsrecht für das gesamte Gebäude hat die Stadt Esslingen. Es ist ein ehemaliges Kasernengebäude mit Kleinstwohnungen. Bei den BewohnerInnen handelt es sich vorwiegend um Einzelpersonen mit wenig Einkommen, einige von Ihnen leben von Grundsicherung oder Arbeitslosengeld II. Viele sind isoliert und finden selten den Weg in die Kommunikation mit anderen Menschen. Es geschieht wenig Teilhabe am öffentliche Leben. Manche von Ihnen haben besonderen Unterstützungsbedarf und werden zum Beispiel vom Sozialpsychiatrischen Dienst oder der Jugendhilfe begleitet und betreut. Im Ina-Rothschild-Weg wohnen neben Einzelpersonen auch viele Familien. Viele der Menschen im Ina-Rothschild-Weg 4 haben einen ähnlichen Hilfebedarf, wie die Menschen in der Flandernstr. 37.
   
Unser Projektansatz ist, ein Angebot zu entwickeln und durchzuführen, bei dem BewohnerInnen aus den genannten Häusern zusammenfinden. Dies geschieht durch gemeinsamen Einkauf, kochen und essen. Dabei kann man miteinander ins Gespräch kommen und sich besser kennenlernen. Nachbarschaftliche Beziehungen und Vernetzung sollen gestärkt werden. Die AnwohnerInnen können hierbei das WohnCafé als positiven Lebensraum erfahren, in dem sie mit ihren Bedürfnissen vorbeikommen und einen Platz für sich finden können. Zudem besteht die Möglichkeit sich ehrenamtlich auch über die Kochgruppe hinaus zu engagieren.
Das Angebot soll einmal wöchentlich stattfinden. Eine Mahlzeit sollte den Betrag von 1,50 € nicht überschreiten, da sonst vermutlich viele aus der genannten Zielgruppe aus finanziellen Gründen nicht an dem Angebot teilnehmen würden. Da dieser Betrag nicht kostendeckend ist, bitten wir um eine Spende.

Dieses Projekt wird auch unterstützt über