Deutschlands größte Spendenplattform

„Kinder helfen Kindern“ am GYSAR

Ein Projekt von Gymnasium Sarstedt
in Sarstedt, Deutschland

Kinder helfen Kindern - Seit 2008 werden auch am Gymnasium Sarstedt Weihnachtspäckchen für arme Kinder in Osteuropa gepackt.

P. Engehausen
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Die Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Sarstedt (GYSAR) beteiligen sich seit 2008 an der Aktion "Kinder helfen Kindern", die von ADRA Deutschland ins Leben gerufen wurde. Unsere Schülerinnen und Schüler haben es sich zum Ziel gesetzt, Kindern in osteuropäischen Ländern zu helfen. Dort leben viele mit ihren Familien in Armut oder sogar in Waisenhäusern. 
 
Durch die Corona-Pandemie wurde auch die Aktion "Kinder helfen Kindern" am Gymnasium organisatorisch beeinträchtigt. Dankenswerterweise haben sich Frau Thimm (Sekretariat) und Schülerinnen der „Eine-faire-Welt-AG“ darum gekümmert, Werbung für die Aktion an unserer Schule zu machen. Und das mit Erfolg. Stolze 86 Päckchen wurden gepackt. Einige waren auch schon wunderschön verziert. Das Zielland ist in diesem Jahr der Kosovo.
 
Sofern Spendengelder für die diesjährige Weihnachtsaktion übrig bleiben, spenden wir das verbleibende Geld vollständig für nachhaltige ADRA Kinder-Projekte: In den Zielländern werden so z. B. neue sanitäre Anlagen oder Möbel für Schulen angeschafft. Mehr über die Paket-Aktion und die Kinder-Projekte ist hier (https://kinder-helfen-kindern.org) zu finden. 
 
Für die Päckchen werden nicht nur Süßigkeiten und Weihnachtsgeschenke bereitgestellt, sondern auch „Wärmespender“ (Mützen, Handschuhe, Schals) und Schulmaterialien, die für die Familien oft nicht erschwinglich sind. Die Empfänger sind Kinder und Jugendliche im Alter von 3 bis 17 Jahren. Für unsere Schülerinnen und Schüler ist es wichtig, mit den Päckchen den Kindern in Not eine Botschaft zu vermitteln: „Wir wollen euch eine Freude machen. Wir denken an euch!“ Dabei geben sich viele Schülerinnen und Schüler besondere Mühe beim Füllen und Verzieren der Päckchen! 
 
Die gesammelten Päckchen werden gesichtet und bei Bedarf aufgefüllt und schließlich mit Siegelband zugeklebt. Die Päckchen müssen ausreichend gefüllt sein, damit sie beim Transport auf Paletten nicht zusammengedrückt werden. Erfahrungsgemäß werden für Nachfüllmaterial jährlich mehrere Hundert Euro benötigt.
 
Zum Nachfüllen von spärlich gepackten Päckchen werden überwiegend Schreibsachen und Süßigkeiten gekauft. Dabei kommen jährlich schnell dreistellige Beträge zusammen. Auch die erbetenen Transportkosten von 7€ pro Päckchen konnten wir in der Vergangenheit nicht bereitstellen. Dankenswerterweise werden die Päckchen dennoch angenommen und transportiert. Daher freuen wir uns auch über Geldspenden. 
 
Für Spenden über betterplace.org werden automatisch Spendenbescheinigungen erstellt und den Spendenden per Mail zugeschickt. 
 
 
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
 Peter Engehausen