Deutschlands größte Spendenplattform

NAVIDAD DIGNA - Erfüllung der Grundbedürfnisse ist ein Menschenrecht

Ein Projekt von Gemeinsam TECHO e.V.
in Santa Cruz, Bolivien

Unterstützung bolivianischer Familien bei ihrem Zugang zu einer sanitären Grundversorgung und besserer Nahrungsmittelversorgung: Bau von Trockentoiletten, Aufbereitung natürlichen Düngers und Anlegen von Gemüsegärten

Tobias Paret
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Bolivien - ein Land im zentralen Südamerika mit ca. 11,7 Millionen Einwohner:innen, von denen etwa jeder fünfte Mensch in Verhältnissen extremer Armut lebt.  Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie, insbesondere die gestiegene Arbeitslosigkeit, haben bewirkt, dass sich immer mehr Familien in bereits existierenden oder neuen informellen Siedlungen rings um die großen Städte niederlassen.

Zwar sind der Zugang zu Wasser und der Kanalisation als Grundrechte in der bolivianischen Verfassung verankert, in der Praxis sind informelle Siedlungen aber häufig aus finanziellen und technischen Gründen nicht an entsprechende Systeme angeschlossen. Daher ist Bolivien in der ganzen Region das Land, in dem Toilettengänge mit einer Rate von 40% am häufigsten unter freiem Himmel stattfinden. Viele Menschen sind den Risiken von Mangelernährung, fehlendem Zugang zu Medikamenten und Infektionen - insbesondere in einer Pandemie - besonders ausgesetzt.

Mit unser diesjährigen Weihnachtskampagne “NAVIDAD DIGNA” (dt. Weihnachten/Leben in Würde) möchten wir TECHO Bolivien dabei unterstützen, weitere Maßnahmen zur Erfüllung der Grundversorgung durchzuführen. Im Projekt “Saneamiento Ecológico Circular” (dt. etwa ökologischer Abwasserkreislauf) werden Sanitäranlagen und Gemüsegarten für Familien mit besonders großem Bedarf errichtet. Kernbestandteil ist eine Trockentoilette, deren Inhalt mithilfe von Sonnenenergie zu Dünger aufbereitet und im Gemüsegarten ausgebracht wird.  

Konkret geplant ist der Bau von Sanitärhäuschen mit zwei kleinen Räumen. Einer davon ist mit Trockentoilette und Urinal ausgestattet, eine Dusche kann später nachgerüstet werden. Der andere Raum kann als Küche benutzt werden. Freiwillige von TECHO schulen die Familien im Umgang mit Trockentoilette und Garten.

Ziele des Projektes sind
  • Zugang zu sanitärer Grundversorgung
  • Förderung sozialer Partizipation
  • Förderung der Nahrungsmittelproduktion und ggf. kleiner Einkommensquellen
  • Verbesserung von Hygiene und Gesundheit
  • Ausbildung junger Freiwilliger durch gemeinsame Arbeit mit den Bewohnenden der Siedlungen
  • Schutz der Umwelt (vermiedener Wasserverbrauch, natürlicher Dünger)

Wie bei jedem TECHO Projekt unterstützen wir die Familien dabei, sich selbst zu helfen - mit Baumaterial, helfenden Menschen und Expertenwissen. Bedarf, Wünsche und Umsetzung gehen dabei immer von den Bewohner:innen aus.

Projektort ist die Stadt Santa Cruz de la Sierra, aller Voraussicht nach das Viertel Arboleda de Fátima im Distrikt 7. Bei der letzten Erhebung von TECHO im Jahr 2019 hatten dort 13,6% der Haushalte eine Spültoilette mit Anschluss an das Abwassernetz, 43% eine Latrine mit Senkgrube und 32% teilten sich ihre Toilette mit anderen.

Je nach Höhe der Spenden können wir in weiteren Siedlungen arbeiten. Die Spendenkampagne läuft bis Ende Februar 2022, die Umsetzung soll bis Ende 2022 erfolgen. Die Pandemie, sowie soziale und politische Bedingungen können zu Verschiebungen oder Änderung von Details der Umsetzung führen.