Deutschlands größte Spendenplattform

Umrüstung unseres Einsatzfahrzeuges - Rettungshundestaffel am Rothaarsteig

Ein Projekt von BRH-Rettungshundestaffel am Rothaarsteig e.V.
in Driedorf, Deutschland

Die BRH-Rettungshundestaffel am Rothaarsteig e.V. steht 365 Tage im Jahr rund um die Uhr zur Verfügung. Um sicherer und schneller zum Einsatzort zu gelangen, benötigen wir für unser Einsatzfahrzeug weitere Modifikationen

Sascha Zimmermann
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Die BRH-Rettungshundestaffel am Rothaarsteig e.V. benötigt Deine Hilfe !

Im Jahr 2018 konnten wir nach langem sparen und großzügigen Spenden endlich unser Einsatzfahrzeug übernehmen. Mit der Zeit hat sich aber auch gezeigt, was es es noch zu verbessern und optimieren gilt.

Da unsere Alarmierung meist nachts erfolgen, das Haupteinsatzgebiet unserer Teams Waldflächen sind und die Anfahrt zu den Suchgebieten durch unwegsames, schlecht oder garnicht beleuchtetes Gelände führt, kommt ein normales KFZ schnell an seine Grenzen. Und selbst unter normalen Bedingungen ist die Ausleuchtung der serienmäßigen Scheinwerfer schon grenzwertig.

Um Licht ins Dunkel zu bringen möchten wir den Bus gerne mit einer entsprechenden Lichtanlage ausstatten, d.h. Lightbars mit Zulassung für den Straßenverkehr für die Sicht nach vorne, seitliche Arbeitsscheinwerfer für die Nah- und Umfeldbeleuchtung und einem Heckwarnsystem für die zusätzliche Absicherung. Das ganze soll auf einem Dachträger montiert werden. Natürlich wäre einer der bekannten Offroad-Hersteller schön, steht aber für uns in keinem ausreichenden Kosten-Nutzen-Verhältnis. Unsere Lösung sieht einen Eigenbau aus Aluprofilen vor, den wir genau nach unseren Ansprüchen bauen können.

Damit sind wir zwar beleuchtungstechnisch super aufgestellt, die Problematik mit den Wald- und Wiesen"wegen" besteht aber weiterhin. Dafür soll der Bus auf AT-Reifen, also Reifen mit grobem Profil, umgerüstet werden. Das hat weiter den Vorteil, dass wir nicht mehr zwischen Sommer und Winterreifen wechseln müssen. Für den Fall, dass selbst das grobe Profil mit Schlamm zugesetzt ist, soll dann noch ein  Satz Sandbleche mit an Bord kommen, denn Allrad hat er leider nicht und die Gummifußmatten können auch nicht immer dafür herhalten.

Einen festen Zeitplan für das Projekt gibt es nicht, vielleicht könnt ihr aber die ersten Modifikationen auf dem Hessentag 2022 in Haiger sehen, bei dem wir mit unserer Staffel auf der "Blaulichtmeile" vertreten sind.

Da wir unsere Arbeit nur durch Spenden und Mitgliedsbeiträge finanzieren, sind wir auf Eure Hilfe angewiesen!

Informationen zu unserer Staffel

Zurzeit haben wir 15 geprüfte Hunde, 18 Hunde in Ausbildung wovon 4 zum Mantrailer (Personenspürhund) ausgebildet werden. Diese Arbeit erfordert viel ehrenamtlichen Einsatz unserer Mitglieder: Allein die Ausbildung von Mensch und Hund bis zum einsatzbereiten Team dauert in der Regel mindestens zwei Jahre, die unserer Mantrailer bis zu 4 Jahren. Der Aufwand für Übungen zur Aufrechterhaltung der Einsatzfähigkeit sowie für die Durchführung von Einsätzen ist groß und verlangt von den Suchteams enorme zeitliche Ressourcen wie auch den Einsatz von privaten finanziellen Mitteln.

Mehr Infos gibt es auf unserer Homepage oder bei Facebook und Instagram