Deutschlands größte Spendenplattform

Finanziert Bildung – gerade in Zeiten der Pandemie! Wir für Leme!

Ein Projekt von Bergkloster Stiftung SMMP
in Leme, Brasilien

Arme Familien in der brasilianischen Stadt Leme können sich einen Schulbesuch für ihre Kinder nicht leisten. Mit Ihrer Spende können wir den Teufelskreis durchbrechen und den Kindern einen Weg aus der Armut ebnen.

Andreas Beer
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Bildung – auch in Zeiten der Pandemie! Nur so kann Armut überwunden werden!

Not und Armut sind in Brasilien aufgrund der Corona-Pandemie in erschütternder Weise gestiegen. Viele Plantagenarbeiter und Gelegenheitsjobber sind seit vielen Monaten praktisch ohne Einkommen. Da der Schulbesuch in Brasilien Geld kostet, bleibt vielen Familien keine andere Wahl: Sie müssen ihre Kinder von der Schule abmelden. 

Die Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel kämpfen täglich gegen diese Problematik und für die Menschen! Sie betreiben seit mehr als 50 Jahre in Leme, einer Stadt mit inzwischen mehr als 100.000 Einwohnern, nördlich von São Paulo, ein Bildungszentrum für Kinder von 4 bis 14 Jahren sowie mehrere Sozialzentren am Stadtrand von Leme, der seit Jahren immer weiter wächst. Außerdem sind einige Klassen der Schule auch in den Stadtrandgebieten angesiedelt, damit Kinder, die noch nie in einer Schule waren, da die Familienverhältnisse das nicht zulassen, ebenfalls erreicht werden können.

Für diese Kinder müssen kostenlose Plätze zur Verfügung gestellt werden, da die Familien kein Schulgeld zahlen können. Um diese Plätze und die Schulspeisung zu finanzieren und alle Kosten zu decken, sind die Schwestern auf Hilfe und Spenden angewiesen.

Ein Schulplatz für ein Kind kostet 140 Euro pro Monat (1.680 Euro pro Jahr).

Kinder, die gerade noch auf der Straße lebten, von denen einige bereits in den Menschenhandel verwickelt waren, gehen jetzt zur Schule.

Die Canisiusschule Ahaus, lange in Trägerschaft des Ordens der SMMP, ist dem Orden und der sozialen Arbeit der Schwestern immer noch eng verbunden. Jährlich fördert die Schule die Arbeit in Leme finanziell mit circa 30.000 Euro. Das Geld sammeln Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern auf einem Weihnachtsbasar durch den Verkauf von selbst gemachten Artikeln, wie Weihnachtsschmuck, Lebensmitteln oder Postkarten. Dieser Basar kann wegen der Pandemie auch in diesem Jahr wieder nur in sehr eingeschränkter Form stattfinden, obwohl die Kinder in Brasilien in diesen Corona-Zeiten besonders auf das Geld aus Deutschland angewiesen sind.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit für die Kinder jetzt mit einer Spende. Dank unseres Partners der Volksbank Gronau-Ahaus kommen 100 % Ihrer Spenden an, da alle Transaktionsgebühren ebenfalls gespendet werden. Vielen Dank.