Deutschlands größte Spendenplattform
4

Ausstattung des Einsatzfahrzeugs der Rettungshundestaffel

Ein Projekt von DRK-Kreisverband Bühl-Achern e.V.
in Bühl, Deutschland

Die Rettungshundestaffel wird alarmiert, um Menschen in ausweglosen Situationen zu finden. Für die Ausstattung des Einsatzfahrzeugs werden technische Einbauten wie z.B. Digitalfunk, Sondersignalanlage und Hundeboxen benötigt.

Rettungshundestaffel im DRK-Kreisverband
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Über zwanzig Mal im Jahr wird die Rettungshunde-Staffel des DRK-Kreisverbandes alarmiert, um Menschen zu finden, die sich in Not befinden. 
 
Wenn die Rettungshunde zum Einsatz kommen, geht es immer um das Leben eines Menschen. Wenn ein Mensch sich verläuft und in unwegsamem Gelände verunglückt, wenn hilfsbedürftige Personen nicht eigenständig zurück nach Hause finden oder wenn die Witterung die Situation der Vermissten schnell kritisch werden lässt, werden die Rettungshunde-Teams mit ihrer Spezialausbildung zu Hilfe gerufen, oftmals mitten in der Nacht. 

Dafür üben und trainieren die 24 Mensch-Hund-Teams mehrmals wöchentlich viele Stunden. Die Trainingszeiten und die Einsätze werden von der Rettungshundestaffel ehrenamtlich geleistet. Mehr als 4.500 freiwillige Stunden wurden im Jahr 2020 dabei erbracht.
 
Dieser hohe Einsatz spiegelt eine großartige Leistung wider; die Infrastruktur dafür zu schaffen, ist jedoch ein wirtschaftlicher Kraftakt. Um für die Bevölkerung auch technisch auf aktuellem Stand zu sein, benötigt die Staffel eine neue Ausstattung an Bord des Einsatzfahrzeugs. Das Fahrzeug selbst hat der Kreisverband bereitgestellt - nun benötigen wir Ihre Hilfe um die Ausstattung zu beschaffen.

Weitere Materialien werden für die Ausbildung der Hunde benötigt.

Wir von der Rettungshundestaffel helfen Ihnen gerne, wann immer Sie uns brauchen - 100% ehrenamtlich:

•      24 Einsätze nach vermissten Personen (überregional) in 2020.
•      24 Rettungshundeführer*Innen und 4 Helfer*Innen
•      3 Fahrzeuge (Murgtal / Bühl /Achern) zur schnellen Einsatzbereitschaft in Mittelbaden
•      365/24/7 à jeweils 350-400 Stunden freiwilliger Einsatz pro Team (Training + Einsätze)
•      Einsätze auch im ganzen Bereich des Landesverbandes Badisches Rotes Kreuz