Deutschlands größte Spendenplattform
7

EIN SICHERER ORT FÜR STRASSENHUNDE - baue mit uns die RETTUNGSSTATION

Ein Projekt von Fellnasen in Not e.V.
in Didymoteicho, Griechenland

Eine dringend benötigte Rettungsstation kann nur mit eurer Hilfe entstehen! Das bisherige Gelände musste geräumt werden und nun bauen Ehrenamtliche einen neuen Zufluchtsort für Strassenhunde und ihre Welpen, verletzte und pflegebedürftige Tiere.

Fellnasen in Not e.V.
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Didymoteicho. Eine kleine Stadt im Norden von Griechenland, in der eine Gruppe von Ehrenamtlichen mit der Rettung vieler Streuner und Welpen auf unsere Hilfe angewiesen ist.
Sie kümmern sich zu fünft um mehr als 100 Hunde auf den Straßen der Stadt und um verletzte Tier in umliegenden Dörfern, bringen die Hunde zu Ärzten, um sie medizinisch versorgen zu lassen und stellen Futter für sie bereit.
Mehr als 65 Hunde, teilweise auch Hündinnen mit ihren Welpen, bringen sie in vorübergehend verlassenen Gebäuden unter, um sie vor den Gefahren der Straße zu schützen und ihnen eine Chance auf ein Leben zu bieten.
Das alles versuchen sie neben ihrem Berufsalltag zu stemmen, mit all ihrer Kraft und das Meiste aus ihrer eigenen Tasche ohne Förderung und Unterstützung.
Wir waren zu Tränen gerührt, als wir gesehen haben, wie aufopferungsvoll sie versuchen Unmögliches für diese kleinen, verlassenen Seelen möglich zu machen. Es hat uns so berührt, dass wir uns zusammengetan haben und den Verein ins Leben gerufen haben, um sie bestmöglich zu unterstützen.

Auf einem zur Verfügung gestellten Gelände bauten sie aus Holz und Blech Unterkünfte, die den Witterungen nur schwer standhielten und mehrfach überschwemmt wurden. Schließlich mussten sie das Gelände wg. Eigenbedarf verlassen. Die Freiwilligen haben deshalb 2000m2 Land gekauft, um dort eine Rettungsstation zu bauen, allerdings sind die Kosten für den Bau des Shelters nur durch finanzielle Unterstützung von VIELEN zu realisieren.
Durch Spendenaktionen (von Privatpersonen aus Deutschland und Österreich) konnte bisher schon einiges verwirklicht werden, aber leider nicht genug Mittel gesammelt werden, um die Station fertigzustellen. 
Durch diese Spenden konnte das Gelände gesäubert, geebnet werden, ein Zufahrtsweg wurde geschaffen und auch der Außenzaun und die Einzäunungen der Gehege steht schon :-)
Es soll ein sicherer Platz für all die Fellnasen entstehen, indem sie Zuflucht, Pflege, Nahrung, eine verdiente Chance und vor allem Liebe und Hoffnung finden.

Es fehlen noch 
• 8 große, isolierte Hundehäuser, 
• Unmengen an Kies für den Boden, damit sich die Hunde auch bei längerem Regen in den großzügigen Gehegen aufhalten können, • zwei Hütten zur Aufbewahrung von Futter/Medikamenten und Sachspenden, wie Decken/Näpfe etc. und 
• ein stabiler Sicht- und Windschutz für den Außenzaun (ca. 400 m Länge)

Wir sind überwältigt von dem, was die Freiwilligen leisten und wie unermüdlich sie für die Hunde kämpfen. Sie haben verdient, dass man ihre Geschichte hört und dass WIR sie unterstützen! 
DANKE an diese Engel und DANKE, dass DU hier bist und vielleicht mit uns die Geschichte für diese Hunde neu schreibst.