Deutschlands größte Spendenplattform

NesT Offenburg

Ein Projekt von Ökumenischer Arbeitskreis Asyl e.V.
in Offenburg, Deutschland

Die NesT-Gruppe Offenburg. Für eine Flüchtlingsfamilie von 5 Personen suchen wir Wohnraum in Offenburg (ca.90 bis 105 m²) sowie die finanziellen Mittel für 2 Jahre Nettomietzahlungen. Für Hilfe danken wir herzlich, ein Team aus 5 Mentor*innen in OG.

NesT-Gruppe OG: Johanna Mugabi +4
Nachricht schreiben

Über das Projekt

NesT-Gruppe in Offenburg plant Aufnahme von Geflüchteten aus Flüchtlingslager

Der Ökumenische Arbeitskreis Asyl Offenburg e.V. beteiligt sich mit einer Ehrenamtsgruppe von 5 Offenburger*innen an dem staatlich-gesellschaftlichen Aufnahmeprogramm für besonders schutzbedürftige Flüchtlinge, dem NesT-Programm („Neustart im Team“). NesT ist ein  Aufnahmeprogramm der Bundesregierung für 500 besonders schutzbedürftige Flüchtlinge, die sich in Erstzufluchtsstaaten aufhalten. Der UNHCR (Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen für Flüchtlinge) wählt diese Personen aus Flüchtlingslagern in Ägypten, Jordanien, Kenia, Libanon oder Niger gemeinsam BAMF (Bundesamt für Flüchtlinge und Migration) aus. Die Aufnahme ist an die Unterstützung durch eine Mentor*innen-Gruppe vor Ort geknüpft. Indem sich einzelne Menschen oder Organisationen ehrenamtlich zu einer Gruppe zusammenschließen, können zusätzliche Flüchtlinge aufgenommen werden. Dafür müssen im Vorhinein folgende Voraussetzungen erfüllt werden: Es muss  Wohnraum für die Flüchtlingsfamilie vorhanden sein. Die Wohnungskosten müssen für 2 Jahre von der Ehrenamtsgruppe getragen und im Voraus bereitgestellt werden, nach den 2 Jahren wird die Flüchtlingsfamilie, falls noch Bedarf besteht, vom Job-Center unterstützt. Die Mentor*innengruppe begleitet zudem die Familie mindestens ein Jahr lang bei der Integration in Deutschland. Sie hilft bei Arztbesuchen, Behördengängen und Schulangelegenheiten und vermittelt Sprachkurse und andere Kontakte zum Beispiel bei der Arbeitssuche. Dabei soll der Fokus auf Hilfe zur Selbsthilfe liegen, damit die Familie nach und nach selbstständig in Deutschland leben kann.
Damit das Projekt gestartet werden kann, suchen wir Wohnraum in Offenburg (ca.90 bis 105 m²) sowie die finanziellen Mittel  für 2 Jahre Nettomietzahlungen (wir rechnen mit einem Bedarf von insgesamt 20.000 Euro und fragen verschiedene Fördermittel an) – so können wir einer besonders schutzbedürftigen Familie einen neuen Start ins Leben zu ermöglichen. Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Unterstützung und stehen für Nachfragen gern zur Verfügung.