Deutschlands größte Spendenplattform
9

Gemeinsam helfen nach Unfall mit Personenschaden

Ein Projekt von subvenio e.V. - Hilfe nach Unfall
in Deutschland

Wer durch die Verantwortung einer dritten Person verletzt wird, benötigt Hilfe. Wir machen das - wir helfen - bundesweit - gemeinnützig - mit Herzblut. (Unfall, Attentat, Amoktat, Verkehrsunfall...)

Stefanie Jeske
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Wer durch die Verantwortung einer anderen Person einen körperlichen Schaden erleidet (physisch und psychisch) ist in der Regel auf Hilfe angewiesen um die Folgen zu bewältigen und wieder annähernd an dem Leben vor dem Ereignis teilhaben zu können. 

Die dringend notwendige Unterstützung nach Extremerlebnissen, wie Unfällen jeglicher Art wird jedoch in Deutschland nicht flächendeckend und ereignis- oder verletzungsunabhängig (Unfall, Verkehrsunfall, Hundeangriff, Attentat, Amoktat, Flugzeugabsturz, usw.) angeboten. 

Diese Lücke schließt subvenio e.V. bundesweit. Die enge Zusammenarbeit mit dem Opferschutz der Polizei ermöglicht es, die Betroffenen rechtzeitig über die mögliche Unterstützung durch subvenio e.V. hinzuweisen. Das Projektbild zeigt Aktivistinnen von subvenio e.V. mit dem Unfallaufnahmeteam der Polizei in Düsseldorf im Rahmen einer gemeinsamen Aktion. 

Wenn Menschen nach einer fremd verschuldeten Verletzung nicht wissen, welche Hilfen Sie erhalten können, kann subvenio e.V. die notwendigen Schritte benennen und auf Wunsch auch die komplette Begleitung bis zum "Abschluss" übernehmen. Wir helfen eine psychologische Beratung zu erhalten, juristische Unterstützung zu erhalten, Betreuung von Angehörigen oder Haustieren zu organisieren, wir sprechen mit Versicherungen und Behörden, u.v.m.. 

Die Hilfe für Betroffene wird ausschließlich über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert, gelegentlich erhalten wir auch Zuweisungen der Gerichte. Jede Beratung kostet unseren gemeinnützig tätigen Verein ca. 110,- Euro. 

Um die wachsende Anzahl der Hilfesuchenden auch in Zukunft bundesweit unabhängig beraten zu können, benötigen wir Spenden, aber auch Fördermitglieder. Der Verein erhält keine öffentlichen Mittel, arbeitet nicht gewinnorientiert, sondern ausschließlich für das Gemeinwohl.

Helft uns, 50 Hilfesuchende zu unterstützen und ihnen den Weg in das "alte Leben" vor dem Ereignis zu ebnen.