Deutschlands größte Spendenplattform
17

Projekt Hoffnung: eine Grundschule für Guinea-Bissau

Ein Projekt von proneza gemeinnützige GmbH
in Cassalol, Guinea-Bissau

Begleite mit uns den Bau einer Grundschule in einem der ärmsten Länder unserer Erde. Mitbestimmung der Menschen vor Ort, transparent bei den Kosten und effizient in der Mittelverwendung. Hilf uns, einer ganzen Region wieder Hoffnung zu geben!

Lukas Auer
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Das westafrikanische Guinea-Bissau ist eines der ärmsten Länder der Welt (Platz 178 von 189). 40 % der Bevölkerung sind Analphabeten, die durchschnittliche Schulbesuchsdauer liegt bei nur 2,8 Jahren.
Mangelnde Bildungseinrichtungen, keine nennenswerte Wirtschaft, unzureichende staatliche Strukturen, kaum Chancen auf Veränderung.

Diese Perspektivlosigkeit verleitet gerade junge Menschen zu Alkohol, Kriminalität oder gleich zur Flucht nach Europa -> mit allen bekannten Folgeproblemen

Helft uns, an dieser hoffnungslosen Situation direkt vor Ort etwas zu ändern. Gemeinsam mit den Menschen aus Cassolol errichten wir eine neue Grundschule, und geben damit einer ganzen Region wieder Hoffnung.
Durch den Bau schaffen wir schon jetzt dringend benötigte Arbeitsplätze. Durch unsere Ausbildung geben wir der Jugend wieder Chance auf Arbeit. Durch die angefügte technische Werkstatt ermöglichen wir unseren Schülern darüber hinaus ein weiteres technisches Lehrangebot, und damit die Chance auf Unternehmertum und gesellschaftlichen Aufstieg.

Wir verstehen uns als Dienstleister und Vermittler zwischen Ihnen und den Menschen in Guinea-Bissau. Wir sorgen dafür, dass Ihre Spende dort ankommt, wo sie hingehört. Lasst uns gemeinsam einer ganzen Region ein Stück Hoffnung zurückgeben!


Was uns auszeichnet:
  • Außer unserem Mitarbeiter (Samuel Banaga) in Guinea-Bissau arbeiten wir von proneza ehrenamtlich
  • Die Dorfgemeinschaft ist von Anfang an in die Planung und den Bau integriert, und erbringt gewaltige Eigenleistung (das Grundstück wird uns gratis von der Gemeinschaft gestellt, das ganze Dorf hilft bei den Bauarbeiten, regelmäßige Besprechung mit dem Ältestenrat und Berücksichtigung ihrer Wünsche und Anregungen)
  • maximale Wertschöpfung vor Ort (Architekt, Maurer, Projektleiter, Rohstoffe, Lehrer -> alles kommt aus Guinea-Bissau und stärkt damit die lokale Wirtschaft und schafft schon jetzt Arbeitsplätze)
  • transparent und effizient (alle unsere Gehälter sind öffentlich, sämtliche Abrechnungen und Belge sind auf unserer Homepage einsehbar)

Werde Teil des Teams Hoffnung - werde Teil dieses wundervollen Projektes! 


mehr auf:
www.proneza.de
https://www.facebook.com/proneza

proneza - Projekte für nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit