Deutschlands größte Spendenplattform

Kinder und Jugendliche stärken für sicheren Start in ihre digitale Zukunft

Ein Projekt von HUBIT Medien Coach e.V.
in Stuhr, Deutschland

Es gibt eine viele Gefahren und Risiken für Kinder und Jugendliche im Internet. Eltern wissen oft keinen Rat und sind unsicher. Wir klären Kinder, Jugendliche und Eltern auf und geben Handlungsempfehlungen.

Haye Hösel
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Kinder und Jugendliche nutzen immer mehr Smartphone und Internet. Es gibt eine viele Gefahren und Risiken. Zudem können sie Fehler machen, die sich Jahre später bemerkbar machen. Eltern sind oftmals unsicher, welche Apps für welche Altersklasse geeignet sind oder worauf sie achten sollen bzw. welche Einstellungen erforderlich sind.

In Schulen und anderen Organisationen klären wir Kindern und Jugendlichen über Risiken auf, sensibilisieren sie für Gefahren und zeigen ihnen Wege für einen guten Umgang mit Daten auf, damit sie sicher in ihre digitale Zukunft starten können.

Auf Elternabenden oder in ähnlichen Veranstaltungen informieren wir die Eltern und zeigen Ihnen Risiken sowie Lösungswege, damit Ihnen die Angst genommen wird.

Wir haben HUBIT Medien Coach als gemeinnützigen Verein gegründet, weil wir als IT-Sicherheits-, Social Media- und Datenschutz-Expert*innen immer wieder von Eltern angesprochen wurden. Häufig waren es Fragen wie:

-          Darf mein Sohn diese oder jene App nutzen?
-          Wie kann ich meine Tochter vor belästigenden Chatnachrichten schützen?
-          Wie lange dürfen Kinder das Internet nutzen (Stichwort: Medienzeit)

Leider stehen Eltern mit Ihren Fragen oft alleine dar. Auch viele Lehrkräfte können diese Fragen nicht beantworten. 

Mit unseren Veranstaltungen klären wir auf und geben konkrete Handlungsempfehlungen. Für diese haben wir die Ansprüche der Kinder und Jugendlichen nach Klassenstufen unterteilt. 

Da haben wir zum einen die Starter: Kinder in der 3. und 4. Klasse beginnen mit einer intensiveren Nutzung von Smartphone und Internet. In der 5. bis 8. Klasse nimmt die Nutzung so richtig Fahrt auf. Immer mehr Social Media und andere Internet-Plattformen werden genutzt. Jugendliche in der 9. und 10. Klasse haben bereits ein starkes Nutzerverhalten.

Für die jeweiligen Klassenstufen werden unterschiedliche Konzepte ausgearbeitet und immer wieder an die sich schnell ändernden Verhältnisse angepasst.

Unsere Veranstaltungen sollen so weit wie möglich kostenfrei für die Teilnehmer sein.
Die Spendengelder werden für unsere oben beschriebene Arbeit verwendet. Auch die Beschaffung der erforderlichen Materialien für die Vorbereitung und Durchführung einer solchen Veranstaltung, Entwurf und Druck von Aufklärungsbroschüren erfordern finanzielle Mittel. Neben unserer ehrenamtlichen Tätigkeiten werden jedoch auch Dienstleister benötigt, die beispielsweise technisch oder mit ihrem Fachwissen  unterstützen oder andere Dienstleitungen erbringen, die erforderlich, damit wir die oben beschriebenen Veranstaltungen durchführen können.