Deutschlands größte Spendenplattform

Eine App für Obdachlose

Ein Projekt von StiDU e.V. - Stimme der UngeHÖRTen
in Hannover, Deutschland

Wer wohnungslos auf der Straße lebt, ist von Informationen abhängig - z.B.: Ich habe Hunger - wo krieg ich was zu essen? Wo kann ich heute Nacht schlafen? Wir wollen eine App entwickeln, die aktuelle Antworten auf solche Fragen liefert. Hilf mit!

Andreas Sylvester
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Menschen auf der Straße einen Teil der Alltagslast nehmen! Technik für ein leichteres Leben.

Die Lebensumstände der Menschen in prekärer Lebenslage, insbesondere in Obdachlosigkeit, bedürfen zur Entlastung im Alltag besonderer Informations- und Kommunikationsanstrengungen.
Die soziale Isolierung der Zielgruppe versperrt vielfach die tradierten Informations- und Kommunikationswege. Kontakte zur sozialen Arbeit sind kein adäquater Ausgleich, insbesondere dann nicht, wenn psychische Befunde (zu vermuten bei 70-80% der Zielgruppe) Kontakte erschweren oder unmöglich machen. 

Die Menschen auf der Straße sind ohnehin an den Rand gedrängt. Durch die Digitalisierung verschlimmert sich dieser Zustand. Auch die Obdachlosen müssen daran teilhaben. Die tägliche Sorge um Ernährung, Schlafplatz und die wenige verbliebene Habe blockiert. Unterschiedliche, multiple Erkrankungen verstärken das. Sie haben außer ihrer Stimme keine Möglichkeit, bei Gefahr Hilfe zu holen. Sie wissen selten, wo es Hilfe im Alltag gibt, wo Schlafplätze in Unterkünften frei sind.

Wir wollen dieses Informations- und Kommunikationsproblem durch eine App lösen. Die Kosten der Entwicklung und Distribution sind hoch.  Die App entfaltet den Nutzen erst durch große Verbreitung und Anwendung. Eine App ohne ein Marketingkonzept ist nutzlos und teuer.

StiDU e.V. will dieses Projekt voranzutreiben und die wünschenswerten Beteiligten mit einbinden. Weil wir als Ombudstelle für Wohnungs- und Obdachlose zur Erhaltung unserer Unabhängigkeit uns aus Vereinsbeiträgen und Spenden und nicht aus öffentlichen Geldern finanzieren, brauchen wir finanzielle Hilfe.

Wenn wir mit eurer Hilfe diese App zum Laufen bringen, werden wir sie den Wohnungs- und Obdachlosen bundesweit kostenlos anbieten. Macht mit bei dieser Pionierttat!