Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert Autonomie stärken in den Bauerngemeinden Mexikos

Comitán, Mexiko

Finanziert Autonomie stärken in den Bauerngemeinden Mexikos

Fill 100x100 default

Das Projekt Edupaz reagiert auf die Bedürfnisse und Probleme der indigenen Bevölkerung in Chiapas. Durch Umweltbildung, Gesundheitsförderung,Jugendarbeit und Mikrokreditprogramme verbessern sie die Lebensbedingungen dieser Menschen.

Anna B. von Welthaus Bielefeld e.V.Nachricht schreiben

Liebe(r) SpenderIn,

Mais ist eine der wichtigsten Nahrungsgrundlagen für MexikanerInnen.
Ein Drittel (ca. 10,7 mio. Tonnen) dieses Maises wird jedoch aus den USA importiert, da die nationalen Bauern kaum mit den us-amerikanischen subventionierten Maispreisen mithalten können.

Was ist die Folge?
Die Bauern sind gezwungen ihren Mais für Spottpreise zu verkaufen, was nicht ansatzweise ausreicht ihnen ein gutes Leben zu sichern.
70% der Bevölkerung auf dem Land lebt in Armut.
Und trotz der gefährlichen Übergriffe auf Migranten vertreibt die Armut jährlich mehr als 600.000 MexikanerInnen aus ihrem eigenen Land.

Was kann ich tun?
Ab August 2012 werde ich als Freiwillige in dem Projekt EDUPAZ in Comitán, Mexiko mitarbeiten.
Durch ein Mikrokreditprogramm wird dort ein Kleinbauernkollektiv von über 350 Mitgliedern unterstützt eine nachhaltige und produktive Landwirtschaft zu betreiben.
Ziel ist es die Autonomie der Bauern zu stärken, um ihre Existenz dauerhaft zu sichern.

Außerdem werden neue Agrartechnologien erlernt um die hohe Biodiversität und die natürlichen Ressourcen zu bewahren.
Für diesen Aufenthalt fallen verschiedene Kosten (Flug, Unterkunft, Verpflegung, etc.) an, die meine Organisation allein nicht decken kann.
Mein Ziel ist es das Welthaus Bielefeld mit Spenden im Gesamtwert von 1.800€ zu unterstützen.

Durch ihre Arbeit fördern sie soziale und politische Gerechtigkeit, die Gleichberechtigung in Wirtschaft und Politik sowie den Abbau von weltweitem Rassismus.

Wenn mein Vorhaben unterstützenswert ist, bin ich über jeden Beitrag dankbar, der meine Arbeit in Mexiko möglich macht.
Schon ein monatlicher Beitrag von 1€ hilft.
Selbstverständlich kann man die Spenden steuerlich geltend machen und eine Spendenbescheinigung erhalten.

Nehmt Kontakt mit mir auf.
Ich freue mich über Euer Interesse und beantworte gern alle Fragen.

Saludos!

Anna