Finanziert Autonomie stärken in den Bauerngemeinden Mexikos

Ein Hilfsprojekt von „Welthaus Bielefeld e.V.“ (Anna B.) in Comitán, Mexiko

Anna B. (verantwortlich)

Anna B.
Liebe(r) SpenderIn,

Mais ist eine der wichtigsten Nahrungsgrundlagen für MexikanerInnen.
Ein Drittel (ca. 10,7 mio. Tonnen) dieses Maises wird jedoch aus den USA importiert, da die nationalen Bauern kaum mit den us-amerikanischen subventionierten Maispreisen mithalten können.

Was ist die Folge?
Die Bauern sind gezwungen ihren Mais für Spottpreise zu verkaufen, was nicht ansatzweise ausreicht ihnen ein gutes Leben zu sichern.
70% der Bevölkerung auf dem Land lebt in Armut.
Und trotz der gefährlichen Übergriffe auf Migranten vertreibt die Armut jährlich mehr als 600.000 MexikanerInnen aus ihrem eigenen Land.

Was kann ich tun?
Ab August 2012 werde ich als Freiwillige in dem Projekt EDUPAZ in Comitán, Mexiko mitarbeiten.
Durch ein Mikrokreditprogramm wird dort ein Kleinbauernkollektiv von über 350 Mitgliedern unterstützt eine nachhaltige und produktive Landwirtschaft zu betreiben.
Ziel ist es die Autonomie der Bauern zu stärken, um ihre Existenz dauerhaft zu sichern.

Außerdem werden neue Agrartechnologien erlernt um die hohe Biodiversität und die natürlichen Ressourcen zu bewahren.
Für diesen Aufenthalt fallen verschiedene Kosten (Flug, Unterkunft, Verpflegung, etc.) an, die meine Organisation allein nicht decken kann.
Mein Ziel ist es das Welthaus Bielefeld mit Spenden im Gesamtwert von 1.800€ zu unterstützen.

Durch ihre Arbeit fördern sie soziale und politische Gerechtigkeit, die Gleichberechtigung in Wirtschaft und Politik sowie den Abbau von weltweitem Rassismus.

Wenn mein Vorhaben unterstützenswert ist, bin ich über jeden Beitrag dankbar, der meine Arbeit in Mexiko möglich macht.
Schon ein monatlicher Beitrag von 1€ hilft.
Selbstverständlich kann man die Spenden steuerlich geltend machen und eine Spendenbescheinigung erhalten.

Nehmt Kontakt mit mir auf.
Ich freue mich über Euer Interesse und beantworte gern alle Fragen.

Saludos!

Anna

Weiter informieren:

Ort: Comitán, Mexiko

Fragen & Antworten werden geladen …
  • Am 25. Mai haben wir als Organisation am weltweiten Marsch gegen Monsanto mitgemacht.

    Hochgeladen am 27.06.2013

  • Im April habe ich angefangen Kurse zu geben, um die finanzielle Seite der Projekte in den Gemeinden besser verständlich zu machen. Mein Ziel ist etwas Wissen über Buchführung, Gewinn und Kosten und Sparen zu vermitteln.

    Hochgeladen am 01.05.2013

  • Das Ergebnis meines ersten eigenen Kurses: Guayaba-Mandarinen-Marmelade. Endlich können die Frauen die ganzen leckeren Früchte, die sie ernten konservieren. Einige haben mir danach berichtet, dass sie die Gläser sogar verkauft haben.

    Hochgeladen am 18.12.2012

  • Die Bauern aus unseren Gemeinden präsentieren im Forum ihre Erfahrungen im Bereich organischer Anbau von Tomaten, Bohnen und Kaffee.

    Hochgeladen am 18.12.2012

  • Hier sind zwei Kästen für die Wurmkompostierung zu sehen. Dabei entstehen nährstoffreicher Dünger und Erde, die z.B. für die Mais-, Bohnen- oder Tomatenkultivierung genutzt werden.

    Hochgeladen am 17.10.2012

  • Hier ist ein Kiosk zu sehen, den eine Familie eingerichtet hat, mithilfe von Edupaz. Um z.B. Waschmittel oder Windeln zu bekommen, müsste man sonst sehr weit fahren.

    Hochgeladen am 17.10.2012

  • José zeigt den Frauen, wie sie ihre Hühner impfen müssen. Zum Teil starben viele Tiere an Geflügelgrippe, weil sie nicht wussten, wie sie ihre Tiere davor schützen können.

    Hochgeladen am 17.10.2012

  • Don Rodolfo zeigt uns seinen organischen Mais.

    Hochgeladen am 17.10.2012

  • Mit den Muchachas basteln wir die ersten Blumen aus Krepppapier für die Kränze, die sie für den Tag der Toten herstellen wollen.

    Hochgeladen am 17.10.2012

  • Isidro gibt einen Kurs zur Wurmkompostierung. Damit haben die Bauern nätürlichen Dünger für ihre Pflanzen.

    Hochgeladen am 12.09.2012

  • José und Javier tauschen sich mit Antonio über den organischen Anbau von Tomaten aus.

    Hochgeladen am 12.09.2012

  • Besuch in der Gemeinde San Vicente zur Evaluation des Brotback-Projektes.

    Hochgeladen am 12.09.2012

  • Hochgeladen am 29.06.2012

  • Hochgeladen am 29.06.2012