Deutschlands größte Spendenplattform
5

Winterwerft 2022

Ein Projekt von Protagon e.V.
in Frankfurt am Main, Deutschland

Die Winterwerft als erstes Theater & Tanzfestival für Klima- und Umweltschutz in Frankfurt/M bietet Raum für experimentelle Theater-, Tanz- und Performancekunst, die sich den brennenden ökologischen und sozialen Fragen unserer Zeit stellt.

Julia Kraus
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Wo können vom Theater kreative Impulse ausgehen? Die Winterwerft ist eine Plattform für Austausch und Begegnung, ein Raum für Kreation und der vertieften Auseinandersetzung mit der Frage nach dem Verhältnis des Menschen und seiner Mit- und Umwelt. , Klimawandel, ökologischer Kollaps, soziale Verwerfungen – wie kann Theater den gesellschaftlichen Diskurs begleiten, unterstützen, bewältigen? 

Vom 24.01. - 13.02. wollen wir uns gemeinsam diesen Themen widmen - und von Donnerstag bis Sonntag auf unser Festivalgelände einladen.

Im Fokus der gemeinsamen Arbeit steht die Auseinandersetzung mit den prägenden Erzählungen der westlichen Zivilisation von unbegrenztem Wachstum, Kolonialismus und Separation von der natürlichen Welt, sowie den daraus resultierenden Krisen: Ökologischer Kollaps, soziale Ungerechtigkeit und zunehmende Entfremdung. Die Winterwerft sucht und präsentiert Theater, das in Form und Inhalt die Perspektive zu wechseln wagt. 
 
In diesem Jahr geht es darum, dem anhaltenden Zerfall sozialer wie ökologischer Systeme eine neue (alte?) Erzählung entgegenzustellen. Was, wenn wir unsere Überzeugungen von Unabhängigkeit und Individualismus einmal über Bord werfen und der Separation das "Interbeing" gegenüberstellen; wenn wir davon ausgehen, dass wir uns in Netzen wechselseitiger Abhängigkeit und Verbundenheit bewegen, deren Wahrnehmung wir im Laufe der Zeit verlernt haben. Unter dieser Prämisse wollen wir uns für drei Wochen in Beziehung setzen und mit den Mitteln des Theaters altes und neues Wissen befragen.


Unser Winterwerft Kollaboratorium im Februar 2022

Ein Labor, eingerichtet auf dem Vereinsgelände, bei dem wir gemeinsam forschen, proben, leben & spielen werden. Wir bringen Gruppen und Künstler*innen zusammen, analog und in einem sicheren Raum, denn hier vereint sich alles, was wir zum Leben brauchen an einem Ort : Tanzstudio, Werkstätten, Unterkünfte, und vor allem: Gemeinschaft. Dazu laden wir Künstler*innen, Gruppen, Freund*innen und Verbündete aus der europäischen freien Theaterszene ein.

Doch auch ihr seid eingeladen: In der Präsentationsphase vom 4.-13. Februar öffnen sich von Donnerstag bis Sonntag die Türen des Vereinsgeländes in der Orber Str. 57. Mit unterschiedlichen Formaten, von Trainings zum Mitmachen, Diskussionen, Vorträgen, Performances und Work-in-Progress-Showings verbreiten wir, was wir haben: unsere Hoffnungen, Ideen, Resultate und gute Laune.