Deutschlands größte Spendenplattform

Interdisziplinäres Beratungs- und Frühförderzentrum, Lauchringen

Ein Projekt von Lebenshilfe Südschwarzwald
in Lauchringen, Deutschland

Kinderküche für die Frühförderung in Lauchringen

Johanna Fehrenbach
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Unsere Lebenshilfe betreibt als einziger Anbieter für den gesamten Landkreis Waldshut eine Frühförderung. Dort werden Kinder mit einer Behinderung oder drohenden Behinderung mit den Bereichen Diagnostik, Ergotherapie, Physiotherapie, Logopädie, Heilpädagogik und Spieltherapie auf interdisziplinärer Weise versorgt.
 
Wir müssen nun umziehen, weil
 
  • die Nachfrage von Seiten der Eltern immer größer wird und die jetzigen Räume nicht mehr ausreichen
  • wir am alten Standort nicht genug Behindertenparkplätze und keine gute Internetverbindung haben
  • die Räume den für unsere Arbeit verbindlichen Sicherheitsstandards nicht mehr genügt
 
Für die neuen Räume brauchen wir noch Unterstützung - eine Kinderküche:
In der Ergotherapie und der Physiotherapie spielen die Motorik und die Bewegungsabläufe eine wichtige Rolle. Hier übt man mit den Kindern Bewegungsabläufe, Koordination und Konzentration. Die Kinder sind dabei hoch motiviert, viel mehr als bei einem rein medizinischen Angebot, beispielsweise einen Ball lange Zeit zu drücken. In der Küche herrscht der Flair einer für die Kinder bekannten Erwachsenenwelt und die Erfahrung zeigt, dass sie sehr gerne und deshalb hoch motiviert in diesem Umfeld agieren. Im Bereich der Küche gibt es für unsere Therapeutinnen wiederum sehr viele Angebotsfelder, die bei den medizinischen und psychologischen Aufgaben hilfreich sind. So kann die Handmotorik beispielsweise mit dem kneten von Teig, die Feinmotorik mit dem Schneiden von Gemüse trainiert werden. Auch die Bereiche Sensibilität, das Fühlen und die Konzentration können mit den Handlungen / Übungen in der Küche trainiert werden. Wenn dann am Schluss noch etwas Essbares herauskommt, ist die Belohnung schon automatisch entstanden. Ein weiterer Effekt ist, dass die Erfahrungen durch die Küchenübungen für zuhause übernommen werden können und dann der Vater und die Mutter diese Übungen in der heimischen Küche wiederholen können. Dadurch ist es möglich, dass die für die Kinder wichtigen Übungen zeitlich vermehrfacht werden.
 
Wir haben nun mit einem Küchenbauer den speziellen Bedarf einer Kinderküche besprochen. Diese ist von den Dimensionen kleiner als eine übliche Haushaltsküche, hat jedoch zusätzliche Komponenten wie einen Stehplatz auf einem Podest und größere Schmutzabfänger durch die Erweiterung der Küchenschutzwand. Da wir den Küchenbauer kennen hat er uns einen speziellen, geringeren Preis gemacht.
 
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unser Vorhaben durch eine Spende für diese Kinderküche unterstützen könnten, um auf langfristige Weise die Kinder mit Behinderung zu fördern.