Deutschlands größte Spendenplattform

Fertigstellung Bauprojekt "Barrierefreie Bootsplatz-Sanierung in Karlsruhe"

Ein Projekt von Karlsruher Rheinklub Alemannia e.V.
in Karlsruhe, Deutschland

Das 2019 vom Bauunternehmer abgebrochene Bauprojekt soll nun mit neuer Firma fertiggestellt werden. Gegenüber der ursprünglichen Auftragssumme werden die Mehrkosten nach Abzug von Zuschüssen für die Vereinskasse aktuell bei 45.000 Euro erwartet.

Josef Gravenhorst
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Durch bauliche Abhängigkeiten motiviert nutzte der Karlsruher Rheinklub Alemannia e.V. die Gelegenheit den Sanierungsstau beim Bootsplatz noch vor der im Frühjahr 2019 geplanten Straßensanierung der angrenzenden Werftstraße abzuarbeiten.
 
Die begonnenen Tiefbauarbeiten kamen jedoch schon bald ins Stocken. Unüberwindbare Differenzen mit dem Bauunternehmer brachten das Bootsplatz-Sanierungsprojekt im April 2019 ganz zum Stillstand.
 
Trotz der Bauprobleme und den hinzugekommenen Pandemiezwängen hat der Ruderverein neue Perspektiven entwickelt: Schon in der Rudersaison 2020 hat eine inzwischen siebenköpfige, sehgeschädigte Inklusionssportgruppe das Alemannia-Ruderfieber erfasst und ist besonders durch das leidenschaftliche Engagement unserer Ruder-jugend mittlerweile im Vereinsleben integriert (BNN, 21. Sept. 2020).
 
Die missliche Bootsplatzbaustelle ist wegen zahlreicher Stolperstellen, insbesondere durch fehlenden Pflasterbelag bestehende Stufen an Halleneingängen und Wasserablauf, nicht nur für sehbehinderte Sportler*innen, nach wie vor eine Gefahr im Sportbetrieb. Der Vereinsvorstand hat daher beschlossen die Fertigstellung des Platzes, nicht weiter aufzuschieben. Die Platzsanierung soll nun zeitnah und barrierefrei – mit taktilem Leitsystem für Blinde und sehbehinderte Menschen – zwischen den beiden Bootshallen ausgebaut werden. „Wir wollen uns eigenständig zwischen den Hallentoren und zum Bootssteg bewegen können... egal wo man gerade steht...“, erklärt Ruderkamerad Johann Christoph Haake, selbst Betroffener und im Verein Ansprechpartner Para-Rudern und Rudern für hochgradig Sehbehinderte und Blinde. 
 
Trotz zu erwartender Baubezuschussungen u.a. von Sportbund und Kommune sind wir auch auf Ihre Unterstützung angewiesen – die komplette Sanierung des Bootsplatzes wird unsere Vereinskasse nach aktuellem Stand mit ca. 60.000 Euro belasten, etwa das Vierfache der bei Baubeginn geplanten Summe. Der größte Teil der Mitgliedsbeiträge fließt bisher in die traditionell defizitäre Jugendarbeit, hier sieht der Vereinsvorstand seit vielen Jahrzehnten eine große soziale Verpflichtung im Sinne der Gemeinnützigkeit und möchte hier Einsparungen soweit wie möglich vermeiden.
 
Helfen Sie uns mit einer Projekt-Spende für die „barrierefreie Bootsplatz-Sanierung“! 
 
Fördern Sie mit Ihrer Spende die ruderbegeisterten Sportler*innen des Karlsruher Rheinklubs – Sie schaffen damit im Besonderen auch eine wichtige Basis für eine gute Entwicklung unserer zahlreichen Kinder und Jugendlichen.
 
Bei weiteren Fragen freuen wir uns auf Ihren Rückruf (Tel. 0176-322 621 96) – gerne vereinbaren wir auch gemeinsame Termine zur Baustellenbesichtigung.

Dieses Projekt wird auch unterstützt über