Deutschlands größte Spendenplattform

Sicherstellung der EInsatzbereitschaft

Ein Projekt von Malteser Hilfsdienst e.V.
in Kirchheim unter Teck, Deutschland

Aufgrund von Modernisierung und geänderten gesetzlichen Vorschriften, müssen wir große Veränderungen vornehmen. So müssen wir z.B. neue Einsatzhosen beschaffen, die der aktuellen Norm entsprechen, sowie unseren Funk von analog auf digital umrüsten.

Dominik Spies
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Der Malteser Hilfsdienst ist mit über einer Million Mitgliedern und Förderern einer der großen caritativen Dienstleister in Deutschland. 1953 durch den Malteserorden und den Deutschen Caritasverband gegründet, steht der christliche Dienst am Bedürftigen im Mittelpunkt der Arbeit.
 
 

Wir, die Malteser Kirchheim/Teck, sind eine Gliederung, die sich ehrenamtlich in sozialen Diensten, dem First-Responder Dienst und dem Katastrophenschutz engagiert. 

Fast jede Woche sind unsere Helferinnen und Helfer im First-Responder Dienst, im Katastrophenschutz, im Sanitätsdienst, im Betreuungsdienst und der Rettungsdienst-Unterstützung vor Ort, um für Sicherheit zu sorgen. Gerade auch während der Corona- Pandemie waren und sind wir für die Bevölkerung da und im Einsatz.

Unsere ca. 40 Helferinnen und Helfer sind aus vielen verschiedenen Bereichen, wie z. B. verwaltungstechnischen Berufen, der IT, der Pflege, dem Handwerk und der Industrie.

Im Jahr leisten unsere Helfer mehr als 5000 Stunden ihrer freien Zeit, um Menschen in Not zu helfen.

Um unsere Dienste weiterhin auf hohem Niveau und großem Engagement durchzuführen, benötigen wir nicht nur engagierte Mitglieder, sondern auch die entsprechende technische Ausstattung um den Menschen zu helfen.

Aufgrund verschiedener geänderter Vorschriften benötigen wir ihre Unterstützung. So wird das Funknetz in Baden-Würrtemberg von analog auf digital umgestellt. Dies bedeutet, dass wir unsere gesamten Funkgeräte austuaschen müssen, was für uns eine große Ausgabe darstellt. Hierfür bekommen wir keine Unterstützung von Seiten des Bundes oder des Landes, sondern müssen die Kosten selber tragen. Genauso hat sich die gesetzliche Norm für unsere Schutzkleidung geändert. Um jeden unserer knapp 40 Helferinnen und Helfer mit Einsatzhosen nach EN 20471 Kl. 1 auszustatten, benötigen wir ihre Unterstützung.

Dieses Projekt wird auch unterstützt über