Deutschlands größte Spendenplattform

Sina und Tim -Kinder vor sexuellen Übergriffen durch andere Kinder schützen

Ein Projekt von Prävention Zartbitter e.V.
in Köln, Deutschland

Hilf mit, Kinder vor sexuellen Übergriffen zu schützen! - Zartbitter Präventionstheater und pädagogisches Material stärken Kinder und deren Eltern. Schon über 400 erfolgreiche Auftritte! Unterstütze uns, damit wir noch mehr Kinder erreichen!

Zartbitter e.V.
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Ist das kindliches Doktorspiel oder ein sexueller Übergriff? Eine Frage, die sich viele Erwachsene stellen, wenn sich Vorschulkinder z.B. Gegenstände in die Genitalien stecken oder diese gegenseitig manipulieren. Sicherlich entspricht es normaler kindlicher Neugier, wenn Kinder sich gegenseitig untersuchen, doch weiß man heute, dass bereits recht junge Kinder sexuelle Übergriffe verüben. Für einige betroffene Kinder sind diese gleichermaßen belastend wie sexuelle Gewalterfahrungen durch Erwachsene. 

Übergriffe durch Kinder haben verschiedene Ursachen: Einzelne Kinder teilen z.B. so selbst erlebte sexuelle Grenzverletzungen mit, über die sie nicht sprechen können. Oft haben sie diese durch ältere Kinder erlebt – z.B. in der Nachbarschaft oder Kita. Die Übergriffe wurden meist nicht entschieden genug durch Erwachsene gestoppt und folglich von Kindern als „normal“ erlebt. Kein Wunder, denn die wenigsten pädagogischen Fachkräfte wurden in ihrer Ausbildung für die Wahrnehmung sexueller Übergriffe durch Kinder geschult. Auch mangelt es in vielen Familien und päd. Einrichtungen an kindgerechten Regeln für Doktorspiele. 

Zartbitter e.V. Köln hat mit „Sina und Tim“ ein innovatives Präventionsprojekt zum Schutz von Kindern vor sexuellen Übergriffen entwickelt. Die unterschiedlichen Bausteine sprechen Kinder, Eltern und Fachkräfte gleichermaßen an.
Das sehr liebevoll und lebensfroh inszenierte PuppentheaterstückSina und Tim spielen Doktor“ für Kitakinder und Erstklässler*innen vermittelt nicht nur kindgerechte Regeln für Doktorspiele, sondern auch die zentrale Botschaft: Jedes Kind darf selbst bestimmen, wann und mit wem es Doktor spielen möchte. Zudem vermittelt es eine altersgerechte kindliche Sexualität: den eigenen Körper und den anderer Kinder auf eine achtsame Art entdecken. 

Nach der Theateraufführung bekommen die Kinder das PappbilderbuchSina und Tim“ oder das Hörspiel zum Theaterstück überreicht. Die Materialen tragen zur Nachhaltigkeit bei und erleichtern es Eltern, mit ihren Kindern über Doktorspiele und auch Grenzverletzungen kindgerecht zu sprechen – ohne Angst zu machen. 

Mütter und Väter erhalten auf Elternabenden grundlegende Informationen. Inzwischen bevorzugen viele Eltern Onlineveranstaltungen, da diese eine Teilnahme ohne Babysitter-Probleme ermöglichen. 

Als Antwort auf den Lockdown haben Sina und Tim nun eine Website:sinaundtim.de. Dort stehen alle mit Spendengeldern finanzierten Bausteine des Präventionsprogramms zum kostenlosen Download. Zahlreiche Aufrufe belegen den Bedarf von Sina und Tim: Die Elterninformationen wurden in den ersten 12 Monaten 36.000 mal aufgerufen. 

Fachkräfte können sich im Rahmen von Fachtagungen und Inhouse-Veranstaltungen fortbilden. Nachdem sie sich Puppentheaterstück und Fachvorträge angesehen haben, können sie ihre Fragen in einem Online-Workshop mit Referentinnen von Zartbitter e.V. diskutieren. 

Dieses Projekt wird auch unterstützt über