Deutschlands größte Spendenplattform

Food, Education, Energy & Development in Afrika

Ein Projekt von Food, Education, Energy & Development e.V. (FEED)
in Potchefstroom, Südafrika

Food, Education, Energy & Development in Südafrika verknüpft die Erzeugung von CO2-neutraler Energie mit nachhaltigem landwirtschaftlichen Anbau, der Schulung von hilfsbedürftigen Menschen und der Versorgung Hungernder mit lokal produzierter Nahrung.

Edith Brasche
Nachricht schreiben

Über das Projekt

FEED e.V. ist ein deutscher gemeinnütziger Verein, der Mangelernährung und Hunger in Südafrika bekämpft und Menschen ohne Zugang zu Bildung und Jobs durch staatlich anerkannte Trainings in nachhaltiger Landwirtschaft sowie in Photovoltaik-Anlagen-Installation und Wartung so aus- und weiterbildet, dass diese sich selbst mit eigenem Gemüse und Heilkräutern versorgen können, einen Job finden oder selbst Unternehmer werden können. Besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf die Schulung von Frauen sowie jungen Erwachsenen in Afrika. 
Unsere Entwicklungshilfe-Projekte kombinieren dabei die Errichtung einer sog. Food, Energy & Trainingsanlage, also einer Agri-Voltaik-Anlage mit Schulungsbereich, mit der Aus- und Weiterbildung sowie der landwirtschaftlichen Produktion von Gemüse und Heilkräutern unter den Modulen. Die erste dieser Anlagen wurde in Potchefstroom bei Johannesburg in Südafrika errichtet. In der Anlage werden Menschen ausgebildet und beschäftigt; unter den Modulreihen produzieren die Einheimischen Gemüse und Heilkräuter, die Heilkräuter wiederum werden einem Vitality Porridge auf Basis eines lokal produzierten Mais-Porridge beigemischt. Zum Kampf gegen Mangelernährung und Hunger wird dieser Vitality Porridge, der wichtige Vitamine, Mineralien und Eiweisse für eine gesunde Entwicklung enthält, täglich an Schulkinder und deren Familien in von FEED ausgewählten Schulen in Regionen ca. 150 km um Potchefstroom verteilt, in denen hohe Arbeitslosigkeit und Hunger herrschen.
FEED sucht nun Spender, die
- mit ihren Mitteln die Anschubfinanzierung für die Errichtung weiterer Food, Energy & Trainingcenter in Südafrika bereitstellen; FEED e.V. plant, an weiteren Standorten in Südafrika, z.B. Kapstadt, eine solche kombinierte Agri-PV-Anlage zu errichten und bis zu 50 Menschen pro Megawatt wöchentlich auszubilden sowie neue Jobs im Betrieb der Anlage, des Trainingscenters, in nachhaltiger Landwirtschaft zu schaffen. Durch den Stromverkauf und den Verkauf der Agrar-Produkte können nach Anschub und Errichtung die Anlage und Trainingsprogramme nachhaltig betrieben werden.
die mit ihrer Spende oder Sponsoring die Verteilung des Vitality Porridge in Schulen und die Vermittlung von Wissen rund um die Bedeutung ausgewogener Ernährung für die Gesundheit und gesunde Entwicklung von Kindern unterstützen
- die gezielt  Menschen, die arbeitslos geworden sind oder kaum Zugang zu Bildung hatten, mit ihrer Spende eine zertifizierte Ausbildung bzw. Weiterbildung ermöglichen
FEED e.V. arbeitet dabei mit vor Ort mit  NGO-Partnern, Fa. SUNfarming South Africa, SUNCy u. Skills for All als staatlich anerkannte Trainingsunternehmen zusammen. 
Spenden an FEED e.V. können in Deutschland erfolgen und sind steuerlich abzugsfähig. Im Falle der Anschubfinanzierung für ein neues Food, Energy & Training Center ist eine Umsetzung innerhalb von ca. 1 Jahr nach Spendeneingang möglich und führt zu einer nachhaltigen Entwicklung der gesamten Region.