Deutschlands größte Spendenplattform

Hilfe für in Not geratene Meeressäuger in der Nordsee

Ein Projekt von Robbenzentrum Föhr
in Wyk auf Föhr, Deutschland

Das Robbenzentrum Föhr hilft in Not geratenen Meeressäugern durch Erste Hilfe, veterinärmedizinische Versorgung und spätere Auswilderung in ihre natürliche Umgebung. Zusätzlich unterstützen wir die Meeressäugerforschung.

B. Ischner
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Das Robbenzentrum auf Föhr zum Schutz der Meeressäuger wurde im Mai 2010 von der Tierärztin Janine Bahr– van Gemmert und dem Wildtierexperten Andrè van Gemmert als eine gemeinnützige Initiative ins Leben gerufen und in Wyk auf Föhr eröffnet.
Mit umfangreicher Informations- und Aufklärungsarbeit möchte die Organisation vor allem in Not geratenen Meeressäugern helfen, Erste Hilfe leisten, veterinärmedizinisch versorgen und sie nach erfolgreicher Rehabilitation in ihrer natürlichen Umgebung wieder auswildern.

Neben der Arbeit am Tier liegt die Erforschung der Robben und ihres Verhaltens in ihrem ursprünglichen Lebensraum den beiden Initiatoren des Robbenzentrums am Herzen.
In Kooperation mit internationalen Stationen und wissenschaftlichen Instituten wird ein Beitrag zur Meeressäugerforschung geleistet. 

Das Robbenzentrum Föhr ist ein gemeinnütziger Verein, deren ehrenamtliche Mitarbeiter an 365 Tagen und rund um die Uhr zum Schutz der Meeressäuger in Bereitschaft ist. Auch finanziert sich der gemeinnützige Verein durch Spenden und ist für jede Unterstützung dankbar