Deutschlands größte Spendenplattform

Finanziert Eine 2. Chance für unseren Hund Bruno

Ein Projekt von Tierschutzverein Tierheim Falkensee & Umgebung e.V
in Dallgow-Döberitz, Deutschland

Bruno kam am 29.09.2021 zu uns, da sein Halter verstorben ist. Beinahe hätte ihn das gleiche Schicksal ereilt, da sich niemand für den kranken, verwahrlosten und entkräfteten Hund zuständig fühlte. Er braucht jetzt ganz dringend unsere Hilfe.

Vivien Moedebeck
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Bruno (zw. 9 - 12 Jahre) kam am 29.09.2021 zu uns, da sein Halter verstorben ist. Beinahe hätte ihn das gleiche Schicksal ereilt, da sich niemand für den kranken, verwahrlosten und entkräfteten Hund zuständig fühlte.

2 Tage lag er neben seinem bereits verstorbenen Halter, hielt Wache und hoffte sicherlich, dass er irgendwann wieder aufstehen würde. Bruno kannte dieses Szenario sicher schon, denn sein Herrchen litt an einer Suchterkrankung.

Ein Nachbar nahm sich dann für einen Tag Bruno an, aber bereits am nächsten fuhr er umliegende Tierärzte ab, weil er Bruno einschläfern lassen wollte. Zum Glück erfolglos und schlussendlich landete er bei unserem Vertrauenstierarzt, der uns verständigte.

Bruno kam in einem äußerst erbärmlichen Zustand zu uns. Im Gepäck hatte er unzählige Flöhe, die ihn - wie später der Befund bestätigte - schon fast ausgesaugt haben. Lange muss er schon nicht mehr spazieren gewesen sein, denn seine langen Krallen hätten das gar nicht ermöglicht. Wie wir hörten, wurde gespendetes Futter von seinem Halter versetzt, dadurch ist er nur noch Haut und Knochen und völlig geschwächt.

Offene Wunden am ganzen Körper müssen nun ebenfalls behandelt werden und gegen die Flöhe konnten wir bereits erfolgreich mit Spot On's und Flohshampoo angehen. Durch den massiven Befall leidet er aber nun an einer Anämie (Blutarmut), die seinen geschundenen Körper zusätzlich schwächt.

Jetzt ist es wichtig, dass er erst einmal zu Kräften kommt, um die vergangenen sowie künftigen Strapazen zu überstehen. Denn neben dem bereits erwähnten hat er schlechte Zähne, die gezogen werden müssen, Schmerzen an der Hüfte (vermutlich Hüftdysplasie), Patellaluxation (Kniegelenkserkrankung) in beiden Hinterbeinen und eine evtl. Herzerkrankung (Herzgeräusch erkennbar).

Es bleiben aber auch die Schmerzen, die man nicht sehen, aber spüren kann - die seiner Seele. Er hat sein Zuhause verloren, wenn es auch vermutlich kein schönes war, aber es war ein Zuhause und seine Bezugsperson, der Bruno über Jahre treu war.

Bitte greift uns unter die Arme, damit wir Bruno fit für seine 2. Chance machen können. Der liebe, zurückhaltende Kerl zeigt uns Tag für Tag, dass auch er alles gibt, um gesund zu werden. Lassen wir gemeinsam seine traurigen Augen wieder erstrahlen.