Deutschlands größte Spendenplattform

Ankauf eines Gemäldes Fachwerk-Altstadt Halberstadt

Ein Projekt von Geschichts- und Museumsförderverein Halberstadt
in Halberstadt, Deutschland

Ankauf des Gemäldes "Sanierungsgebiet" des gebürtigen Halberstädters Rolf Zimmermann (1938-2016) mit der Ansicht von Fachwerkbauten in der Bakenstraße in Halberstadt als ein einmaliges künstlerisches Zeitzeugnis für die städtische Sammlung.

Geschichtsverein Halberstadt
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Ankauf eines Gemäldes des gebürtigen Halberstädter Künstlers Rolf Zimmermann (1938-2016) von 2008 mit dem Titel "Sanierungsgebiet" für die städtische Sammlung.
  • Das Gemälde zeigt aus künstlerischer Perspektive den Zustand der Altstadt in Halberstadt, hier der leerstehenden Fachwerkbauten Bakenstraße Nr. 52-53, wie sie sich im Zuge einer 40jährigen Vernachlässigung während der sozialistischen Ära und durch bewussten Verfall noch lange Zeit ihren Betrachtern präsentierte. Dieser szenische Ausschnitt steht stellvertretend für ein Areal in Halberstadt, das die Zerstörung der Stadt am 8. April 1945 überlebt hat und in den folgenden Jahrzehnten in großen Teilen dem Flächenabriss und der Neubebauung mit Plattenbauten preisgegeben und lange ein "Sanierungsgebiet" war.  
  • Dieses Bild Rolf Zimmermanns ist nicht nur ein typisches Kunstwerk, das für sein spätes Gesamtwerk steht, sondern ebenso ein Beispiel der zeitgenössischen Künstlerperspektive auf seine Heimatstadt. 
  • Es steht zugleich für die mittlerweile liebevoll sanierte und restaurierte Fachwerkaltstadt und das Stadtbild Halberstadts, das heute wieder sehenswert ist.  
  • Es handelt sich um das letzte erhältliche Gemälde mit einer Ansicht Halberstadts aus der Hand von Rolf Zimmermann, dessen Werk 2021 erstmals durch eine Ausstellung in seiner Heimatstadt - posthum - Würdigung erfährt.
  • Der nach der Ausbildung in Halberstadt v.a. in Leipzig als Gebrauchsgrafiker tätige Künstler fand relativ spät zum eigenen Stil mit der seltenen Aquarell-Lasur-Technik. Er hat ein Oeuvre hinterlassen, das mit klaren Linien und farbigen Kontrasten in großer Vielfalt Strukturen, Transparenz und Brüche thematisiert. Die bröckelnden Fachwerkfassaden Halberstadts mit ihrer ganzen historischen Tragik dahinter konnten nur von Rolf Zimmermann in so einmaliger Weise auf Leinwand gebannt werden.

Mithilfe Ihrer Spenden soll dieses einmalige Zeitzeugnis im Original für die städtische Sammlung angekauft und mit einem würdigen Rahmen versehen und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Das Originalgemälde wird im Rahmen der
Sonderausstellung "Rolf Zimmermann: Strukturen und Brüche - Wiederentdeckung eines Halberstädter Künstlers"
vom 21.11.2021 bis 01.05.2022
Fr-So 13-17 Uhr
im Schraube-Museum. Wohnkultur um 1900, Voigtei 48, 38820 Halberstadt

öffentlich ausgestellt.