Deutschlands größte Spendenplattform

Seenotrettung im zentralen Mittelmeer: Wir brauchen ein Schiff!

Ein Projekt von SeaPunks e.V.
in Bad Kreuznach, Deutschland

Das Mittelmeer ist eine der tödlichsten Fluchtrouten der Welt. Wir werden handeln. 60.000€ und mehr ermöglichen Beobachtungsmissionen mit einem Segelboot, ab 130.000€ retten wir mit einem Segelschiff, ab 280.000€ retten wir mit einem Motorschiff.

Sea Punks e.V.
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Nachdem wir 2020 und 2021 gemeinsam mit Mission Lifeline bereits die "Rise Above" zum Rettungsschiff im zentralen Mittelmeer umgebaut haben, wollen wir nun, da der Bedarf vor Ort ungebrochen ist, ein weiteres Schiff in den Einsatz bringen.

Entscheidend für uns ist: Wir müssen helfen!
Auf welche Weise wir das tun können, hängt von der Spendensumme ab, die wir gemeinsam mit euch erreichen.
Wir haben uns mit unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten auseinandergesetzt und unterschiedliche Schiffskonzepte entwickelt. Unsere Kampagne ist daher in Stufen angelegt:

Menschenrechtsbeobachtung mit Segelboot (ab 60.000€):
Sollte der Gesamtbetrag der Spenden 60.000€ erreichen, können wir damit den Kauf eines Segelboots sowie die nötigen Reparaturen und Umbauten finanzieren, um mit der Durchführung von Beobachtungsmissionen zu beginnen, deren Zweck ist, die zahlreichen Pushbacks, die vielen Fälle von unterlassener Hilfeleistung und das Wegsehen der EU an dieser tödlichen Außengrenze Mittelmeer zu dokumentieren.

Seenotrettung mit Segelschiff  (ab 130.000€):
Erreicht der Gesamtbetrag 130.000€, finanziert das den Kauf und die Indienststellung eines größeren Segelschiffs mit dem wir aktiv Seenotrettung betreiben können.
Ein solches Schiff ist vor allem dazu geeignet, Lücken in der Rettungsversorgung zu schließen.
Da nur wenig Decksfläche zur Aufnahme Geretteter zur Verfügung steht, ist ein solches Schiff darauf angewiesen, sehr zeitnah von Behörden oder größeren Rettungsschiffen unterstützt zu werden, um die Menschen außer Gefahr zu bringen.
Dennoch halten wir auch diesen Einsatzzweck für höchst wichtig.
Medizinische Notfallversorgung, Versorgung mit Wasser und Essen, die Betreuung besonders Schutzbedürftiger, all das ist selbst mit einem kleinen Schiff möglich.

Rettungsschiff (ab 280.000€):
Wenn wir 280.000€ und mehr erreichen, können wir ein vollwertiges Rettungsschiff in den Einsatz bringen. Die Einsätze eines solchen Schiffs sehen deutlich anders aus und erfordern eine völlig andere Art der Vorbereitung, Zusammenarbeit und Finanzierung.
Eine professionelle Schiffscrew, von Kapitän*in über Maschinist*in bis zur Deckscrew, sorgt für den reibungslosen Ablauf, der auch große Rettungsaktionen ermöglicht. Mit einem Rettungsschiff können wir Gerettete über mehrere Tage angemessen an Bord  versorgen, was aufgrund staatlicher Repression immer häufiger notwendig ist.
Ein Einsatz mit einem solchen Schiff verursacht ein Vielfaches an Kosten. Auch darauf sind wir vorbereitet und stehen in Kontakt mit Akteur*innen aus der zivilen Seenotrettung, die gemeinsam Solidarität auf See möglich machen.

Unser Ziel ist, bis zum Ende des Jahres Geld zu sammeln, damit wir spätestens im nächsten Sommer einsatzbereit sind.
Währenddessen suchen wir nach passenden Schiffen, damit wir zum Jahresanfang alles in die Wege leiten können, was wir für den Start der Einsätze brauchen.

Nun liegt es an euch: Helft uns, so viel Geld wie möglich zu sammeln!
Danke!