Deutschlands größte Spendenplattform

Offene Fahrradwerkstatt der AWO Waghäusel.

Ein Projekt von Arbeiterwohlfahrt Ortsverein Waghäusel
in Waghäusel, Deutschland

Mobil zu sein ist für Flüchtlinge und Bedürftige enorm wichtig. Unser Team möchte diese Menschen mobil machen. Wir wollen gespendete Fahrräder auf Verkehrssicherheit checken, gegebenenfalls reparieren und für sie fahrbereit zur Verfügung stellen.

Rolf Schnitzler
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Der platte Reifen, das lose Kabel zum Licht: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die behoben werden müssen, um ein altes Rad wieder flott zu machen. Das Team der AWO-Radwerkstatt versucht genau das: Gespendete Räder verkehrssicher zu machen und an Menschen mit kleinem Geldbeutel abzugeben. Ob Kinderrad oder Mountain-Bike  im Keller des AWO-Hauses wird jeder fündig. Wichtig ist vor allem, dass abgegebene Räder noch fahrtüchtig sind und nur kleinere Mängel aufweisen. Doch auch diese fordern die drei ehrenamtlichen Helfer der Radwerkstatt heraus aber man repariert sich von Fehler zu Fehler.
Seit 2017 konnten im Keller der AWO bereits rund 200 Fahrräder an einen neuen Besitzer übergeben werden. Begonnen hat die  Radwerkstatt als Unterstützung für die in Waghäusel lebenden Geflüchteten. Inzwischen nutzen auch von Armut betroffene Menschen und Familien aus der
Umgebung das Angebot. 
Dem Team ist sehr daran gelegen, dass die neuen Besitzer auch lange Freude an ihrem Gefährt haben. Einmal im Monat wird deshalb ein Reparaturservice für defekte Räder angeboten. 
Natürlich kann jeder sein Fahrrad, unter Anleitung, selbst reparieren.

Dieses Projekt wird auch unterstützt über